Donnerstag, 26. April 2012

Lions- Leichte Beute von G.A.Aiken



Nach einer ausgelassenen Hochzeitsparty findet sich Sissy Mae, Mitglied des New Yorker Wolfsrudels, im Bett von Mitch wieder- einem Löwenwandler mit den Manieren eines streunenden Katers. Wenn es nach ihr ginge, würde Sissy sofort abhauen und die heiße Nacht vergessen, doch da wird Mitch von Auftragskillern angeschossen. Sissy Mae bleibt nichts anderes übrig, als den Löwenwandler mit den goldenen Augen und dem sexy Körper zu beschützen. Aber wie behandelt man einen riesigen Löwen, der von seiner Auserwählten erwartet, dass sie sich beim leisesten Schnurren auf den Rücken fallen und sich den Bauch kraueln lässt?


Der dritte Band der "Lions"- Reihe von G.A. Aiken widmet sich Sissy Mae und Mitch. Neben einer kriminalistischen Grundhandlung steht auch hier die sexuelle Beziehung der beiden Protagonisten im Vordergrund. Diese fügt sich gut in die Handlung mit ein und verschmilzt mit den kriminalistischen Aspekten, um so eine spannende und erotische Geschichte zu ergeben. Auch hier findet man eine kleine Portion Romantik, die mit den anderen Komponenten der Handlung durchsetzt ist und so etwas für jeden Lesegeschmack bietet. "Leichte Beute" wird aus unterschiedlichen Sichtweisen erzählt und erlaubt dem Leser so unterschiedliche Eindrücke auf die Protagonisten, sowie auf die kriminalistische Grundhandlung. Wenn man sich auf Geschichten dieser Art einlassen kann, bietet die "Lions"- Reihe unterhaltsame Lesestunden. 


Der Großteil der Charaktere ist aus den vorherigen Bänden bereits bekannt, wobei ihre Eigenarten und Charaktere noch detaillierter ausgearbeitet worden sind. Sie sind die typischen Gestaltwandler, sodass die Eigenschaften ihre Wertiere dementsprechend zum Tragen kommen. Diese werden auf unterschiedliche Arten an die Protagonisten angepasst und bieten dem Leser so unterschiedliche und einzigartige Charaktere.


Die Sprache G.A. Aiken's besticht wie immer durch viel Witz, außerdem nimmt die Autorin nie ein Blatt vor den Mund und bringt alles schonungslos zu Papier. Des Weiteren lässt sich "Leichte Beute" schnell und flüssig lesen. 


Das Cover gefällt mir besser, als die Originalcover. Es wirkt dem Thema mehr entgegen und sieht sehr viel ansprechender aus als die amerikanischen Originale.


    


Herzlichen Dank an den Piper Verlag für dieses Rezensionsexemplar.


Reihenfolgeinfo:


Band 1: Hitze der Nacht
Band 2: Feuriger Instinkt
Band 3: Leichte Beute

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen