Samstag, 28. April 2012

Night Sky 02- Schwur des Blutes von Stephanie Madea


Produkt-Information

Bei dem verzweifelten Versuch, seinen Vater vor dem Tod zu bewahren, geht eine grausame Gabe auf den Vampir Timothy Fontaine über, die er nicht kontrollieren kann. Seither ist Timothy eine tickende Zeitbombe. Die attraktive Extremsportlerin Franziska Wolters verliert ihren Bruder durch einen Werwolfangriff. Als auch sie ins Fadenkreuz mystischer Wesen gerät, begegnet sie Timothy. Beide fühlen sich zunächst auf seltsame Weise zueinander hingezogen, bis entfesselte Leidenschaft und tiefe Gefühle lichterloh entflammen. Hin- und hergerissen zwischen seinem heißblütigen Begehren und der erdrückenden Angst, zu töten, trifft Timothy die verhängnisvolle Entscheidung, sich von Franziska zurückzuziehen. Doch als Werwölfe Franziskas Leben bedrohen, übernimmt Timothys todbringende Gabe sein Handeln …


"Schwur des Blutes" bietet dem Leser eine Fortsetzung der "Night Sky"- Trilogie wie sie im Buche steht. Ab der ersten Seite ist der Leser direkt im Geschehen und stürzt von einem Abenteuer ins nächste. Voller Spannung, knisternder Erotik, aber auch jeder Menge Romantik erlebt der Leser ein Wechselbad der Gefühle und fiebert und leidet stets mit. Kurzweil und eine atmosphärisch Dichte Story stehen hier auf der Tagesordnung. Durch viele verschiedene Wesen, die weder nur schwarz noch nur weiß skizziert werden, ist diese Reihe betörend anders und bietet stets Unterhaltung auf höchstem Niveau. Die Handlung weist eine ordentliche Anzahl Überraschungsmomente auf, da vorallem das Ende mit einigem aufwartet, womit man als Leser nicht gerechnet hätte. Dieses Ende ist schon ein ziemlicher Cliffhanger und macht das Warten auf den finalen dritten Band zu einer nahezu nicht aushaltbaren Prozedur. Da "Schwur des Blutes" direkt an "Sklave des Blutes" anschliesst, empfiehlt es sich, Band 1 vorher gelesen zu haben. 


Eigentlich alle Charaktere sind dem Leser bereits aus "Sklave des Blutes" bekannt und werden hier weiterentwickelt. Jonas und Cira sind ebenso Erzähler wie die neuen hinzugekommenen Hauptprotagonisten Sam und Timothy. Die weiblichen Protagonisten sind stets toughe Frauen, die sich zu behaupten wissen. Wohingegen die männlichen Hauptcharaktere äußerlich harte Kerle sind, die einen sanften Kern besitzen und sich nach Liebe, Leidenschaft und einer Gefährtin sehnen. Stephanie Madea skizziert stets echte Traumtypen, die Ecken und Kanten aufweisen und sie zu dem machen, was sie sind. 
Lilith, die Dämonin und Ethos, die Stimme in Timothys Kopf sind ungemein witzige Charaktere, die mit ihrem Sarkasmus und ihrer Art aufzutrumpfen wissen. Die Szenen, die aus Lilith Sicht beschrieben wurden bringen den Leser schon ziemlich zum Schmunzeln.


Der Sprachstil ist sehr lebendig und lässt die Bilder vor dem inneren Auge Wirklichkeit werden. Der Leser versinkt in den angenehmen locker leichten Schreibstil und lässt sich gerne die 250 Seiten lang fesseln.


Das Cover ist ein echter Hingucker und bietet Details aus der Geschichte, die nach und nach ins Auge springen.


     


Herzlichen Dank an den Sieben Verlag für dieses Leserundenexemplar.


Reihenfolgeinfo:


Band 1: Sklave des Blutes (Jonas und Cira)
Band 2: Schwur des Blutes (Sam und Timothy)
Band 3: Schicksal des Blutes (Ny'lane und Amy) (August 2012)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen