Freitag, 13. April 2012

Wildwood von Colin Meloy/Carson Ellis

Colin  Meloy, Carson  Ellis - Wildwood

Das Leben der zwölfjährigen Prue verläuft völlig normal. Zumindest bis ihr geliebter kleiner Bruder Mac eines Tages von einer Schar Krähen in die Lüfte gehoben und in die Undurchdringliche Wildnis verschleppt wird, ein großes und dicht bewachsenes Waldgebiet am Rande von Portland. Um ihren Bruder zu retten, überschreitet Prue die Grenzen des Waldes und entdeckt eine unglaubliche Welt … Noch nie hat jemand die Undurchdringliche Wildnis betreten – oder kam je zurück, um davon zu berichten. Doch als Prue mit ansehen muss, wie ihr kleiner Bruder von einem Schwarm Krähen dorthin entführt wird, steht für sie fest: Sie muss Mac in die Undurchdringliche Wildnis folgen, wenn sie ihn finden und wieder zurückbringen will. Gemeinsam mit ihrem Freund Curtis begibt sie sich auf eine gefährliche Suche – und entdeckt, dass der scheinbar unbewohnbare Wald von magischen Wesen bevölkert wird. Sie begegnen sprechenden Tieren, einem Adlergeneral, den Banditen des Waldes und einer bösen Hexe und werden dabei in gefährliche Kämpfe verwickelt. Was als Rettungsaktion begann, wird für Prue und Curtis zum größten Abenteuer ihres Lebens …


"Wildwood" bietet sowohl Jung als auch Alt ein phantastisches und spannendes Lesevergnügen. Mit viel Liebe zum Detail und einer wundervollen Erzählkunst schafft es Colin Meloy eine Welt zu erschaffen in die der Leser gerne eintaucht. Großartige Erzählkunst geht hier mit einer wundervollen Geschichte Hand in Hand und bietet dem Leser eine neue Form des Märchens in dem man alles findet, was das Herz begehrt. Man trifft in "Wildwood" auf sprechende Tiere, eine Kojotenarmee und etliche weiter skurrile, aber auch phantastische Gegebenheiten und ist ab der ersten Seite der Sogwirkung dieses Buches erlegen. Durch eine konstant hohe Spannungskurve und eine nie langweilig werdende Handlung ist dieses Kleinod nur schwer aus der Hand zu legen. Vorallem das Ende hat es in sich, denn es mangelt an nichts und bietet ein spannendes Finale. "Wildwood" ist außerdem wunderschön bebildert und unterstützt somit die atmosphärische Geschichte in ihrer Tiefenwirkung. Fantasie in ihrerer reinsten und schönsten Form! Ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher über diese wundervolle Welt, in der man so einiges über das Leben lernt.


Die Charaktere sind sehr facettenreich und detailverliebt gestaltet worden; auch sie zeugen von der großartigen Erzählkunst des Autors und seiner Fantasie. Man erlebt gerne mit ihnen Abenteuer und ist am Ende ein wenig traurig, sie verlassen zu müssen. Prue und Curtis wurden ihrem Alter entsprechend authentisch skizziert. Sie entwickeln nach und nach eine gewisse Reife, die mit ihren Erlebnissen einhergeht, dennoch bleiben sie stets Kinder, die das Abenteuer ihres Lebens durchmachen. 


Sprachlich wunderschön erzählt, ist es zusätzlich noch flüssig und fesselnd zu lesen. Man ist gefangen in dieser Welt, die so anders ist als unsere, aber dennoch viele Gemeinsamkeiten aufweist. 


Das Cover kann durch seine Schlichtheit sehr überzeugen. Es springt direkt ins Auge, ohne dabei aufdringlich zu werden; ist aber dennoch ein echtes Schmuckstück.


      


Herzlichen Dank an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen