Freitag, 20. Juli 2012

MondSilberLicht- MondLichtSaga 01 von Marah Woolf



"Schon als ich dich das erste Mal sah, hatte ich das Gefühl, dass du gar nicht gut für mich bist." Keiner ihrer Albträume hätte Emma auf die drastische Veränderung in ihrem Leben vorbereiten können. Aber nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter ist sie gezwungen, in die verschlafene Hauptstadt der Isle of Skye, nach Portree, zu ihrem Onkel und dessen Familie zu ziehen. Das Letzte, mit dem sie rechnet ist, dass sie hier ihre große Liebe finden wird. Vom ersten Augenblick an verfällt sie Calums geheimnisvoller Ausstrahlung. Er zieht sie unwiderstehlich in seinen Bann, woran auch sein allzu offensichtliches Desinteresse nur wenig ändert. Sein widersprüchliches Verhalten macht ihn für sie nur interessanter. Aber diese Fassade beginnt zu bröckeln...und irgendwann gibt auch er den Widerstand gegen seine eigenen Gefühle auf. Als er ihr eines Tages seine wahre Identität verrät, flieht sie vor ihm. Doch es ist zu spät, längst ist sie ihm bedingungslos verfallen...


"MondSilberLicht" ist der Auftakt zur "MondLichtSaga" von Marah Woolf.
Mythen und Legenden Schottlands werden in diesem Buch zu einer phantastischen Geschichte verwoben, die diesen gewissen Charme besitzt, der nicht greifbar ist, aber über allem zu schweben scheint und somit das Geheimnisvolle der Handlung noch stärker hervorhebt.
"MondSilberLicht" besitzt eine spannende und magische Handlung über der der geheimnisvolle Zauber Schottlands schwebt und ein wesentlicher Bestandteil dieses Buches ist.
Die Atmosphäre ist stets ein wenig düster gehalten und unterstreicht die Magie noch zusätzlich.
Viele verschiedene Fabelwesen bereichern die ungewöhnliche Story, die sich nicht nur auf schottische Sagen beschränken. So hat die Autorin ihre eigene phantastische Welt geschaffen, die ein großes Suchtpotential besitzt.
Nebenbei werden nicht nur die Mythen und Legenden dem Leser näher gebracht, sondern auch die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten erhalten einen Platz in diesem Buch und vermitteln dieses spezielle Schottland-Gefühl, das nicht von dieser Welt zu sein scheint.
Auch der Romantik-Faktor kommt in "MondSilberLicht" nicht zu kurz und wird mit den anderen Facetten der Geschichte zauberhaft verknüpft.
"MondSilberLicht" ist ein wunderbares Debüt, das man freiwillig nicht vorzeitig zur Seite legt.


Die Charaktere sind authentisch skizziert und die unterschiedlichen Wesenheiten wurden treffend herausgearbeitet. Sie alle bestechen durch Facettenreichtum und realistische Handlungen.
Calums Charakter fügt sich perfekt in das geheimnisvolle und sagenumwobene Schottland ein, denn seine Person umgibt die gleiche mysteriöse Aura und das leicht Düstere, das den Leser beim Lesen umgibt.
Emma ist von an sympathisch, sie besitzt Ecken und Kanten und wirkt dadurch umso authentischer.
Auch die vielen weiteren Charaktere, von denen man lediglich einen Teil als Nebencharaktere bezeichnen kann, schaffen durch ihre verschiedenen Wesen eine wundervolle Geschichte, die zum verweilen einlädt.


Der Sprachstil der Autorin ist sehr, sehr angenehm und ungemein flüssig zu lesen. Auch hier findet sich das Geheimnisvolle wieder, das ein elementarer Faktor dieser Reihe zu sein scheint und mir ausgesprochen gut gefällt.


Das Cover ist schlicht gehalten und spiegelt alles wieder, was wichtig für die Handlung ist. Auch der Anhänger ist ein elementarer Part des Buches. Trotz der Schlichtheit besticht es durch einen gewissen Zauber und optischen Reiz.


      +


Vielen Dank an die Autorin für dieses Rezensionsexemplar.


Informationen zur Reihe:


1 Kommentar:

  1. Hmmm ich habs auch noch zu Hause .... es klingt doch wirklich sehr lesenswert ... *seufz* .. ich bräuchte mehr Zeit, definitiv :(

    AntwortenLöschen