Freitag, 31. August 2012

Herzen aus Stein- Wächterschwingen 01 von Inka Loreen Minden


Produkt-Information

Klappentext:
Eine Hexe auf der Flucht vor grausamen Dämonen - Ein Gargoyle, ihr heimlicher Beschützer Niemals darf er sich ihr zeigen, niemals darf er sich in sie verlieben, die Konsequenzen wären verheerend. Doch das Schicksal hat andere Pläne. Noir LeMar, die letzte Überlebende eines Hexenklans, ist auf der Flucht vor Dämonen, die einst ihre Familie auslöschten. Sie weiß nicht, dass sie in dem Gargoyle Vincent einen heimlichen Beschützer hat, der sie Tag und Nacht bewacht, während sie versucht, die Mörder ihrer Eltern zu finden. Um Noirs Leben zu retten, muss Vincent seine Deckung aufgeben. Auch wenn zwischen den beiden sofort eine unwiderstehliche Anziehungskraft herrscht, dürfen sie niemals ihrer Leidenschaft freien Lauf lassen. Denn Vincent wurde mit einem Fluch belegt. Alles, was er in seiner menschlichen Gestalt berührt, wird zu Stein.

"Herzen aus Stein" ist der erste Band der "Wächterschwingen"- Trilogie von Inka Loreen Minden, die eine Mischung aus Paranormal Romance und einer Portion Erotik darstellt, aber auch etliche Spannungs-, und Fantasyelemente aufweist.

Das Grundgerüst dieser Geschichte bildet eine spannende Grundhandlung die von verschiedenen Wesen dominiert wird. 
Dabei wird die Handlung aus vier unterschiedlichen Perspektiven geschildert und zum Teil auch in diversen Zeiten und an verschiedenen Orten.
Nach und nach verdichten sich diese Handlungsstränge zu einem und schaffen ein komplexes Bild auf diese etwas andere paranormale Story, die mit vielen kleinen Details zu punkten weiß.
Die Atmosphäre ist stets etwas düster und von unterschwelliger Erotik geprägt, sodass der Großteil der Szenen eine gewisse Sinnlichkeit aufweist.
Natürlich ist diese Erotik nicht nur unterschwellig, sondern wird auch durch heiße Liebesszenen unterstrichen, die es gewaltig Knistern lassen und nur als "heiß" bezeichnet werden können. Dabei gibt die Autorin einige Ausblicke in verschiedene Bereiche des Erotic- Genres.
Zusammengehalten wird alles von viel Romantik, die sich prima mit allem verbindet und so eine gelungene Mischung aus allen Elementen bietet.
Das Ende ist in sich abgeschlossen, zeigt aber einen kleinen Einblick in Fortsetzungen, in denen wohl der eine oder andere Protagonist dieses Teil auftauchen wird.

Die Hauptprotagonisten sind unterschiedlich wie Tag und Nacht. Vincent, der Gargoyle, der unerfahren in Sachen Liebe ist; äußerlich hart und innen weich, weiß er wohl vorallem die weiblichen Leser zu überzeugen. Noir, die Hexe, die besessenen ist von dem Gedanken ihre Familie zu retten und sich irgendwann zu Vincent hingezogen fühlt.

Dann findet sich in "Herzen aus Stein" auch noch Ash, der Dämon, der nicht der harte Kerl ist, der er zu sein scheint, vorallem nachdem er sich in Kara, den Engel, verliebt. 
Sie besitzen alle eine sorgfältig ausgeklügelte Hintergrundgeschichte und brillieren mit Ecken und Kanten.

Inka Loreen Minden schreibt sehr sinnlich und humorvoll. Mit viele Gefühl beschreibt sie ihre Szenen und wählt dabei sorgfältig ihre Worte. Die erotischen Szenen werden ansprechend und ästhetisch geschildert. Das Knistern zwischen den Protagonisten kommt dabei wunderbar zur Geltung. Man fühlt sich mit diesem phantastisch angehauchten sehr wohl und ich freue mich schon sehr auf weitere Bände dieses rundum gelungenen Trilogieauftakts.


 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen