Freitag, 14. September 2012

Dämonenzirkus von Marc Beck



Inhalt:
Zirkus Magnus – der erfolgreichste Zirkus der Welt dank sechs jugendlicher Artisten mit übernatürlichen Fähigkeiten. Allerdings werden alle Stars nachts von Albträumen geplagt. Als sich der achtzehnjährige Glenn auf die Suche nach der Ursache für diese Träume begibt, kommt er dem Geheimnis ihrer Superkräfte auf die Spur. Doch damit fordert er einen mächtigen Feind heraus, der ihn und seine Freunde zwingt, eine schwerwiegende Entscheidung zu treffen. Riskieren sie ihr Leben, um Unschuldige zu retten – oder verkaufen sie ihre Seele?

Marc Beck ist mit "Dämonenzirkus" eine wirklich spannende und einfallsreiche Geschichte gelungen, die viel Lust auf eine Fortsetzung macht.
Mit viel Fantasie wird hier eine Handlung konstruiert, die sehr viel Spaß bereitet und zum Weiterlesen animiert. Man bekommt stets Lust die im Buch beschriebenen Zirkusvorstellungen selber zu besuchen, da sie sehr lebendig und voller Ideenreichtum beschrieben werden.
Die Atmosphäre hält stets etwas Magisches für den Leser bereit und ist auch sonst sehr geheimnisvoll gehalten; man weiß bis zum Schluss nicht, wie dieses Buch ausgehen wird, da auch immer wieder überraschende Wendungen "Dämonenzirkus" zu einem unvorhersehbaren Lesevergnügen werden lassen.
Da man ab der ersten Seite direkt im Geschehen ist und das Tempo ziemlich flott gehalten ist, ist diese Geschichte leider viel zu schnell vorbei. Ich hätte sehr gerne noch weiter gelesen, denn mir hat diese Story um den Zirkus und die Dämonen wirklich gut gefallen. Daher hoffe ich, dass der Autor noch eine Fortsetzung im Ärmel hat, denn Potential und Stoff für weitere Abenteuer ist auf jeden Fall gegeben.
Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings noch loszuwerden: Ich hätte mir die Szenen noch ein wenig länger und detailreicher gewünscht, um noch ein wenig mehr Lebendigkeit aus der Geschichte herauszuholen.

Die Charaktere sind so unterschiedlich wie sie nur sein können. Ohne langwierige Charakterzeichnungen hat der Autor tolle Protagonisten geschaffen, die dieser Geschichte das gewisse Etwas verleihen. Sie decken das gesamte Spektrum an Eigenschaften ab, die für ein Buch dieser Art von elementarem Belang sind. 

Auch sprachlich wird die Magie dieser Geschichte umgesetzt. Der Schreibstil passt sehr gut mit dem Inhalt zusammen und beide ergänzen sich positiv. Dabei ist der Stil fesselnd, sodass man einmal angefangen nicht mehr aufhören kann zu lesen.



Ich bedanke mich ganz herzlich beim Autor Marc Beck für die Überlassung dieses tollen EBooks und hoffe auf eine baldige Fortsetzung dieser spannenden Geschichte.



1 Kommentar:

  1. Ah, ich sehe Dir hat es genau so gut gefallen wie mir .. ich warte auch auf die Fortsetzung!

    AntwortenLöschen