Montag, 17. Dezember 2012

Meeresschatten von Leonie Jockusch


Produkt-Information

Klappentext:
Es beginnt mit einem Umzug und endet in einem neuen Leben: Als ihre Familie beschließt, nach England auszuwandern, ist Jo glücklich. Denn in dem Küstenstädtchen Silver Glen hat sie nicht nur einen Großteil ihrer Kindheit verbracht, hier ist sie dem Meer, das sie so sehr liebt, auch deutlich näher als in ihrer alten Heimat Hamburg. Eines Abends entdeckt die 17-Jährige einen Jungen, der in schwindelerregender Höhe auf den Felsen am Strand herumklettert. Sie nennt ihn bald »das Phantom«, taucht er fortan doch immer wieder in ihrer Nähe auf. Als der Fremde ihr schließlich auflauert und sie eindringlich davor warnt, den Klippen nahe zu kommen, ist Jo verwirrt. Was will der Junge mit den eisblauen Augen nur von ihr? Hat er etwas mit den Einbrüchen in ihr Zimmer zu tun? Sind es womöglich seine Schritte, die sie im Dunkeln hinter sich hört? Erst als Jo im Meer zu ertrinken droht und er ihr das Leben rettet, kennt sie die Antworten. Und ihr wird klar: Stille Wasser sind tief die vor Silver Glen ganz besonders.

"Meeresschatten", ein Fantasyroman der deutschen Autorin Leonie Jockusch, greift ein neues Thema dieses Genres auf und überzeugt mit neuen und frischen Ideen.

Anstatt der oftmalig angetroffenen Vampire, Werwölfe, Gestaltwandler, etc,.. trifft man in "Meeresschatten" auf unterschiedlichste Wesen der verschiedenen Elemente. Dadurch entsteht eine eigene Mythologie und Geschichte, die von der Autorin mit verschiedenen alltäglichen Problemen unterfüttert wurde und so ein facettenreiches Abenteuer bietet. 
Die Atmosphäre ist stets sehr geheimnisvoll und auch mystisch gehalten, wodurch diese ein sehr angenehmes Gefühl beim Leser hervorruft, das ebenso speziell wie einzigartig gestaltet worden ist.
Auch die Handlung wurde stets ausgeklügelt und sehr durchdacht konstruiert, mit viel Liebe zum Detail und kleineren liebevoll ausgestalteten Passagen entsteht eine atmosphärische Dichte, die den Leser in dieses Abenteuer eintauchen lässt.
Stets bleibt "Meeresschatten" geheimnisvoll und auch spannend, bis zum Ende wartet man gebannt auf die Lösung eines bestimmten Handlungsfadens, der mit den restlichen am Schluss zufriedenstellend zusammengeführt wird.
Leonie Jockusch hat mit ihrem Debüt eine facettenreiche Handlung geschaffen, die unterschiedlichste Aspekte miteinander stimmungsvoll und mit viel Gefühl kombiniert, auf der einen Seite steht das Abenteuer um die unterschiedlichen Wesenheiten, auf der anderen Seite die alltäglichen Probleme eines Teenagers.
Ein bisschen Romantik darf auch hier nicht fehlen, wobei dieses Element zwar eine übergeordnete Rolle einnimmt, den Rest der Handlung aber niemals verdrängt.

Die Charaktere wurden mit sehr viel Feingefühl skizziert. Sie besitzen unterschiedlichste Facetten und wirken dadurch stets greifbar und authentisch. Allen voran die Hauptprotagonisten, die ein dreidimensionales Abbild ihrer Selbst auf die Handlung werfen und diese verfeinern und bereichern.

Die Nebenprotagonisten erhalten das gewisse Maß an Undurchschaubarkeit, das für die Handlung von Nöten ist, um das Geheimnisvolle und Mysteriöse stärker hervorzuheben.
All diese passen hervorragend in die Welt von "Meeresschatten" und schaffen eine schöne Atmosphäre.

Sprachlich bedient sich die Autorin einer Mischung aus Umgangssprache und eines gewählten Erzählstils. Dadurch verdichtet sich die Handlung in den jeweiligen Szenen und bekommt mehr Authentizität. Auch erzählt Leonie Jockusch sehr bildhaft und gefühlvoll, wodurch der Leser das richtige Gefühl für die Handlung bekommt und sich von dem flüssigen Erzählstil hinfort tragen lassen kann.


Ebenfalls positiv erwähnt sei hier die Aufmachung, denn nicht nur das Cover ist wirklich schön gestaltet worden, (man beachtet die feinen Schnörkel und Elemente, die auf den ersten Blick nicht  unbedingt zu sehen sind) sondern auch die Kapitelanfänge weisen stets eine tolle schwarz-weiß Fotografie auf.


 





1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi!
    Auf meiner Wunschliste steht das Buch schon, ich hoffe ich komme auch bald in den Genuss es zu lesen =)

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen