Dienstag, 19. Februar 2013

80 Days - Die Farbe der Erfüllung von Vina Jackson



Klappentext:
Zwei Jahre nach ihrer Trennung von Dominik lebt Summer in New York. Doch trotz des musikalischen Erfolgs ist sie unerfüllt. Sie kann Dominik nicht vergessen. Deshalb entschließt sie sich, den Dirigenten Simon zu verlassen und nach London zurückzukehren. Dominik lebt immer noch in Hampstead, wo er seinen neuen Roman schreibt. Er möchte darin die Geschichte der Geige erzählen, die er Summer geschenkt hat. Dabei wird die zärtliche Erinnerung an Summer immer stärker. Nach einem Konzert in der Royal Albert Hall, bei dem Summer als Gaststar auftritt, ist die erotische Spannung zwischen ihnen schier unerträglich. Doch sie enthalten sich, denn beide glauben, der andere sei in einer festen Beziehung. Als Dominik erzählt, was er über die Geschichte und den wahren Wert ihrer Geige herausgefunden hat, gesteht Summer ihm, dass sie ihr gestohlen wurde. Sie bittet ihn, ihr bei der Suche nach dem Instrument zu helfen. Diese führt sie nach Paris, Berlin und Barcelona, wo ihre Liebe und ihre Leidenschaft endlich zur Erfüllung kommen …

"Die Farbe der Erfüllung" ist der dritte Teil der "80 Days" Reihe und der letzte Band um Summer und Dominik.


Während man an den ersten beiden Bänden die fehlende/eingeschränkte Grundhandlung mokieren konnte, so findet sich in "Die Farbe der Erfüllung" eine fundierte Handlung wieder, die sogar mit Spannungselementen punkten kann. Aufgrund einer kriminalistisch angehauchten Story, mit einer vielschichtigeren Dichte, konnte mich dieser dritte Teil bisher am besten überzeugen.


Natürlich finden sich auch erotische Szenen wieder, die aber nicht den größten Raum dieser Geschichte einnehmen, sondern sich mit den anderen Elementen der Handlung passend ergänzen. Allerdings wirken diese knisternden Szenen nicht mehr ganz so aufdringlich wie es in Band eins der Fall war, sondern wirken von Mal zu Mal ästhetischer.


Viele bereits bekannte Charaktere der ersten Bände sind auch in "Die Farbe der Erfüllung" wiederzufinden und erleichtern so den Wiedereinstieg in diese Reihe. Die beiden Hauptprotagonisten bekommen zusätzlich ein wenig mehr Tiefe zugesprochen, was ihnen mehr Authentizität verleit, welche sie dem Leser näherbringt.


Das Ende bietet einen passenden Abschluss der Geschichte um Summer und Dominik, wobei es wohl auch in den beiden weiteren Folgebänden ein Wiedersehen mit ihnen geben wird, auch wenn der Fokus dort auf anderen, bereits in Erscheinung getretenen Personen liegen wird.


Insgesamt ist "Die Farbe der Erfüllung" der bisher stärkste Band dieser Reihe, da er mit einer fundierten Geschichte und authentischeren Charakteren zu punkten weiß.




                                                  
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen