Dienstag, 26. Februar 2013

Nashira von Licia Troisi



Klappentext:
Im Königreich Nashira wird der Sauerstoff zu einem knapp bemessenen Gut. Einzig eine Priesterkaste kann durch eine uralte Magie bewirken, dass die Luft zum Atmen nicht gänzlich versiegt. Die junge Talitha ist dazu auserwählt, in einem einsamen Kloster eine dieser Priesterinnen zu werden. Doch sie erträgt die feindselige Atmosphäre dort nicht und flieht schließlich in Begleitung ihres treuen Dieners Saiph. Was sie nicht weiß: Saiph liebt sie schon seit Langem heimlich. Ihre gemeinsame Suche nach einer sagenumwobenen Stadt in der Wüste bringt sie einander näher – und stellt die beiden gleichzeitig vor die größte Herausforderung ihres Lebens, denn namenlose Gefahren lauern dort draußen und drohen ganz Nashira zu vernichten …

"Nashira" ist der Auftakt zur gleichnamigen Reihe der italienischen Autorin Licia Troisi, die den Fantasylesern aufgrund ihrer Saga um die "Aufgetauchte Welt" bekannt sein dürfte.


Ich bin ein begeisterter Anhänger dieser Autorin, da ihre Bücher stets durch überbordender  Fantasie, Kreativität und sprachlicher Schönheit brillieren.


Auch mit dem Auftakt ihrer neuen Reihe "Nashira" konnte sie mich überzeugen, auch wenn diese nicht ganz an ihre 9-teilige Saga heranreichen konnte.


"Nashira" beweist einmal mehr ein atmosphärisch dichtes Abenteuer, das mit phantastischen Elementen zu punkten weiß. Auch die Kreativität der Autorin ist ungebremst und wartet mit tollen neuen Ideen auf, die sie zu einer spannenden Geschichte verknüpft und dabei neue Wege geht.


Die Geschichte an sich ist unkonventionell und nicht vergleichbar mit anderen Werken dieses Genres, denn die Fantasie der Autorin ist ein sprudelnder und unversiegbarer Quell, den sie stets zu nutzen weiß.


Dieser erste Band ähnelt einer Reise, denn man trifft auf unterschiedlichste Charaktere und Orte, die die Autorin sehr bildhaft und mit viel Liebe zum Detail skizziert hat, ohne es ins Langweilige abdriften zu lassen. Dies liegt unter anderem an der wunderschönen Erzählweise der Autorin, der eine Magie und sprachliche Schönheit innewohnt, die den Leser verzaubern und eine tolle Atmosphäre hervorrufen.


Unbedingt lesenswert!


 

                                                          


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen