Samstag, 4. Mai 2013

Wenn dein dunkles Herz mich ruft von Mary C Brooks



Klappentext:
"Tyler schwieg und starrte mit leerem Blick nach oben. Der Bernstein war dunkel geworden, er war voller Kummer und vergangenem Leid. Kimberly wusste nicht, was sie sagen sollte. Sie rückte näher an ihn heran und bettete den Kopf nach kurzem Zögern auf seiner muskulösen Brust, wie sie es schon einmal getan hatte. Sein Herz schlug hart und schnell, als wollte es die Trauer bekämpfen. Vorsichtig löste er sich aus Kimberly Griff und legte den Arm stattdessen um ihre Schulter, um sie näher an sich zu ziehen..." 

Mit "Wenn dein dunkles Herz mich ruft" legt Mary C. Brooks ein düster-romantisches und  paranormales Piratenabenteuer vor.


Die Handlung setzt direkt ab der ersten Seite ein und wird bis zum Schluss von einem angenehm straffen Tempo begleitet, das niemals Langeweile aufkommen lässt.


Auch die Spannung kommt hierbei nicht zu kurz, da diese durchweg konstant weit oben angelegt wurde und immer mal wieder von hochspannenden Sequenzen noch zusätzlich bestärkt wird.


Die Handlung ist außerordentlich gut und ausgeklügelt durchdacht, wodurch ein atmosphärisch dichtes Abenteuer entsteht, das mit einer erstaunlichen Hintergrundgeschichte aufwartet. Beide Handlungsebenen wurden authentisch miteinander gekoppelt und ergeben eine fundierte und dichte Geschichte, die mir viel Kurzweil beschert hat. 


Beim Lesen entsteht ein einzigartiges Flair im Stil von "Fluch der Karibik", zusätzlich bekommt man eine wirklich schöne karibische und für Piratenabenteuer so typische Atmosphäre, die beim Leser das passende Gefühl hervorruft und somit die Handlung perfekt unterstützt.


Besonders gut gefallen hat mir die Mischung aus paranormalen Elementen und diesem Abenteuer mit Piraten und allem, was dazu gehört. Herausgekommen ist eine wirklich gelungene Geschichte, die man unbedingt lesen muss, da sie einmal etwas anderes auf dem Buchmarkt darstellt und wirklich viel Freude beim Lesen beschert.


"Wenn dein dunkles Herz mich ruft" ist stets etwas Düster und Geheimnisvoll gehalten, sodass man ständig auf der Suche nach der Wahrheit ist und dadurch noch stärker zum Lesen animiert wird. Ausgeglichen wird dieses Düstere durch einen kleineren romantischen Einschlag, der Licht und Dunkel die Waage halten und den Hoffnungsschimmer nie vergehen lässt.


Das Ende lässt alle Handlungsstränge zusammenlaufen und bringt diese zu einem zufriedenstellenden und passenden Schluss, der noch Potential für weitere Bände liefert, aber in sich abgeschlossen ist, sodass Fortsetzungen nicht zwingend notwendig sind.


  







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen