Donnerstag, 6. Juni 2013

Die Herren der Unterwelt 04: Schwarzes Flüstern von Gena Showalter



Klappentext:
Sabin ist der Träger des Zweifels. Der Liebe hat er abgeschworen, seit sein Dämon die letzte Frau, die Sabin begehrte, vor Jahren regelrecht in den Tod getrieben hat. Seither kämpft er nur noch an der Seite der anderen Lords gegen die Jäger, Sterbliche, die die Dämonen bannen und die Lords danach töten wollen. 
Auf einem der Feldzüge gegen die Jäger lernt Sabin in Ägypten jedoch Gwen kennen. Ihr, die halb Harpyie und halb Engel ist und demnach eine dunkle und eine helle Seite in sich vereint, kann der vom Zweifel gepeinigte Herr der Unterwelt nicht widerstehen. Doch gelingt es der Halbtochter Luzifers, ihre zerstörerische Kraft zu bannen? Und kann sie darüber hinaus den Dämon des Zweifels in Sabin zum Schweigen bringen?


"Schwarzes Flüstern" ist der vierte Band der "Die Herren der Unterwelt"- Reihe von Gena Showalter und beschäftigt sich mit dem Schicksal Sabin's, der den Dämon des Zweifels in sich trägt.


Auch wenn sich jeder Band mit einem anderen Herren der Unterwelt befasst, so ist doch die Hintergundhandlung stets fortlaufend, weshalb diese Reihe chronologisch gelesen werden sollte. 


Der Einstieg in diesen Band findet sich schnell, da die Autorin nahezu nahtlos an Band drei ansetzt und direkt mit der aktuellen Handlung fortführt. Auch bis zum Schluss ändert sie an ihrem Tempo nichts, wodurch dieses ordentlich straff zu lesen ist und sich "Schwarzes Flüstern", wie schon seine Vorgänger zu einem wahren Pageturner entwickelt.


Dass dieser Roman wieder eine spannungsgeladene Storyline bereithält, war von vorneherein abzusehen, denn bisher wurde ich noch von keinem der Bücher von Gena Showalter enttäuscht und die Reihe um ihre "Herren" ist ein Garant für spannungsgeladene Unterhaltung.


Trotz dass sich die Handlungsstränge von Buch zu Buch verdichten, ist die Geschichte nie vorhersehbar und bietet immer mehr Stoff für viele weitere Romane, sodass ich begierig auf den weiteren Verlauf dieser paranormalen Buchreihe bin.


Wie schon bereits in den ersten drei Bänden, kommt auch in Band vier die erotische Komponente nicht zu kurz, wird aber auch nicht zu aufdringlich in die Handlung mit eingearbeitet.  Dennoch ist das unterschwellige erotische Knistern stets allgegenwärtig.


Ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Bände dieser Reihe und freue mich auf ein erneutes Wiedersehen mit den Herren der Unterwelt.


 


Vollbild anzeigen  
    

1 Kommentar:

  1. Ich liebe diese Reihe!! Der siebte Teil wartet in meinem Bücherregal noch darauf, gelesen zu werden :)

    Liebe Grüße
    Sibel

    AntwortenLöschen