Dienstag, 25. Juni 2013

VIRALS 03 - Jeder Tote hütet ein Geheimnis von Kathy Reichs



Klappentext:
Tory und ihre Freunde Shelton, Ben und Hi entdecken einen Geocache, in dem eine wunderschön verzierte Schatulle steckt. In ihr befindet sich ein geheimer Code, den Shelton mithilfe seiner Superkräfte knackt. Es ist ein Hinweis von dem mysteriösen Gamemaster, der die Virals herausfordert, die Suche fortzusetzen und einen noch wertvolleren Schatz zu finden. Die Freunde stellen sich der Herausforderung – und finden eine täuschend echte Bombenattrappe und eine mehr als düstere Nachricht des Gamemasters. Denn für ihn beginnt das richtige Spiel erst jetzt – irgendwo da draußen ist eine weitere Bombe versteckt. Und die ist echt. Die Zeit läuft und nur die Virals können das Schlimmste verhindern ...

"Jeder Tote hütet ein Geheimnis" ist der nunmehr dritte Band der "Virals"- Reihe von Kathy Reichs.


Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass diese Thriller-Reihe mit paranormalen Elementen von Band zu Band immer besser wird, denn dieser dritte Teil besitzt alles, was ein spannendes Buch benötigt, um dem Leser schlaflose Lesestunden zu bescheren.


Die Handlung seht kurze Zeit nach den Ereignissen des zweiten Bandes ein und für die Geschichte der Virals weiter, welche es in diesem Roman mit einem Wettlauf gegen die Zeit zu tun haben und knifflige Rätsel lösen müssen, damit niemand zu schaden kommt.


Dementsprechend hoch ist auch das Tempo, sodass auf die eine prekäre Situation schon nach kürzester Zeit die nächste folgt. Dadurch erlangt die Spannung ungeahnte Höhen und fesselt den Leser von Anfang bis Ende. Die knapp 500 Seiten vergehen wie im Fluge, da Kathy Reichs ein spannendes Abenteuer geschaffen hat, bei dem man jederzeit mitfiebert und miträtselt.


Wie bei allen Kathy Reichs Romanen ist die Handlung ab und an ein wenig wissenschaftlich gehalten, was aber jederzeit nachvollziehbar ist und diesen besonderen Reiz ihrer Romane ausmacht.


Die Handlungsstränge der ersten beiden Bände werden weiterverfolgt und verdichten sich immer mehr. Dennoch haben sich auch in diesem dritten Band etliche neue Fragen aufgetan, die Spannung und das Geheimnisvolle noch weiter schüren.


Während die Virals sich mit dem mysteriösen Spielleiter herumschlagen müssen, werden sie auch von alltäglichen Problemen ihrer Altersgruppe geplagt, welche sich passend und unaufdringlich in die Handlung mit einfügen und die Protagonisten "menschlicher" werden lassen.


Nach den Geschehnissen dieses Bandes bin ich nun sehr gespannt auf den weiteren Verlauf dieser Reihe und bin begierig zu ergründen, was Kathy Reichs sich noch für uns ausgedacht hat. Bleibt zu hoffen, dass die Abenteuer der Virals uns noch lange erhalten bleiben, denn nun hat diese Reihe ihr richtiges Niveau erreicht und kann auf diesem die nächsten Romane begründen. 

Bitte mehr davon!!!

 

                                                

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen