Sonntag, 7. Juli 2013

Nubila 3- Familienbande von Hannah Siebern



Klappentext:
Fünfzehn Jahre sind seit den Dieneraufständen vergangen und Laney ist zu einer hübschen jungen Frau herangewachsen. Doch je älter sie wird, desto näher rückt der Augenblick vor dem die ganze Familie sich fürchtet: Marlenes Erwachen.
Denn Marlene hat geschworen Laney an sich zu binden sobald sie ihre Schlafphase beendet hat.
Die einzige Möglichkeit dem zu entgehen wäre, sich bereits vorher zu verbinden. Doch mit wem? Und würde sie das wirklich vor dem Zorn der Ältesten schützen? Hatte Laneys eigene Mutter für einen ähnlichen Verrat doch mit ihrem Leben zahlen müssen…

"Familienbande" ist der dritte Band der "Nubila"- Reihe von Hannah Siebern.


Mit jedem Band wird diese Reihe besser; auch wenn man sich bereits nach dem ersten Band die Frage stellte, ob dies überhaupt noch möglich sei, wird man jedes Mal wieder mit einer tollen Geschichte überrascht. Wie auch schon in den anderen Bänden brilliert dieser durch seine innovativen Ideen im Bezug auf das Vampir-Genre, sodass die "Nubila"- Reihe eine wunderbare Abwechslung darstellt in der man gerne und lange verweilen möchte.


In der Handlung sind 15 Jahre seit dem letzten Band vergangen, doch knüpft die Autorin so geschickt an die Ereignisse an, das dem Leser der Einstieg in diesen Roman keineswegs schwer fällt. 


Spannungsgeladen von Anfang bis Ende durch viele gefährliche Situationen, erlebt man ein Abenteuer, das komplett zu begeistern und mitzureißen weiß. Das Tempo ist sehr straff, aber stets angemessen gehalten, sodass die Kurzweil dadurch nur noch stärker begünstigt wird und man einfach nicht anders kann, als diesen Roman in einem Rutsch durchzulesen.

Ausschweifende Details und Erklärungen sucht man glücklicherweise vergeblich, denn Hannah Siebern legt das Augenmerk auf ihre Handlungsebenen und verfolgt diesen roten Faden ohne ihn zerfasern zu lassen.

Die Atmosphäre stellt eine gekonnte Mischung aus Düsternis und Helligkeit dar. Passend zum Leben der Hauptprotagonistin schmiegt diese sich an den Leser an und transportiert die Emotionen auf angenehme Art und Weise.


Die "Nubila"- Reihe beweist auch in ihrem dritten Teil, dass sie sich keineswegs zu verstecken braucht, sondern auf jeden Fall mit anderen Romanen dieses Genres mithalten, wenn nicht gar diese überbieten, kann. Sie besitzt einen ganz besonderen Charme und etwas Erfrischendes, das viel Spaß und gute Unterhaltung beschert.


Mich hat Hannah Siebern einmal mehr mit ihren Romanen begeistert, da sie eine gewisse Lebendigkeit und Bildhaftigkeit ausstrahlen, sodass man sich ihnen einfach nicht entziehen kann. 

Nun freue ich mich auf die Fortsetzung, denn der leichte Cliffhanger am Ende hat mich mehr als neugierig zurück gelassen.

 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen