Mittwoch, 7. August 2013

Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe von Jonathan Stroud



Klappentext:
LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.
So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht …

"Die Seufzende Wendeltreppe" ist der erste Band der neuen Reihe "Lockwood & Co." von Jonathan Stroud.


Mit seinem Witz und Charme hat mich dieser Roman ab der ersten Seite in seinen Bann gezogen. Wie auch schon die "Bartimäus"- Reihe davor, besitzen die Roman von Jonathan Stroud so viel Feinsinn und Raffinesse, dass man sich ihnen nicht entziehen kann.


Die Handlung ist ab der ersten Seite spannend und atmosphärisch dicht erzählt. Dies liegt an der komplex aufgebauten und ausgeklügelt erzählten Geschichte, die von so viel Kreativität und Fantasie zeugt, dass nicht nur junge Leser ihre wahre Freude an dieser neuen Reihe finden werden.


Jonathan Stroud schafft es auch hier, etwas vollkommen Neues zu erschaffen, dass man vorher noch nie so oder so ähnlich irgendwo anders gelesen hat, wodurch man mit jedem seiner Romane in ein einzigartiges Abenteuer eintaucht, das die Fantasie beflügelt und die unterhaltsamsten Lesestunden überhaupt beschert.


In diesem Roman passiert so viel Spannendes und Spektakuläres, das einem niemals langweilig wird, sondern man stattdessen neuen Ereignissen stets entgegenfiebert und es gar nicht erwarten kann, weitere Geheimnisse dieses Buches aufzudecken.


Die Atmosphäre ist in "Die Seufzende Wendeltreppe" herrlich schaurig und gruselig, sodass es dem Leser schon mal eiskalt den Rücken hinunterlaufen kann und ihm ein wohliges Schaudern durch den Körper fahren lässt. 


Man mag sich gar nicht umdrehen, um nicht urplötzlich einer Erscheinung gegenüber zu stehen, so bildhaft hat Jonathan Stroud sein neuestes Meisterwerk erzählt. Ereignisse und Orte treten lebendig vor Augen und lassen die Geisteratmosphäre leibhaftig werden. Dieser Roman ist ein Feuerwerk für die Sinne, man fühlt, sieht und hört förmlich die vom Autor erzählten Begebenheiten und fühlt sich hineingezogen in eine geheimnisvolle und mysteriöse Welt voller Geister und Erscheinungen.


"Die Seufzende Wendeltreppe" liest sich so packend, dass es uneingeschränkte Pageturner-Qualitäten aufweist und den Leser kaum zu Atem kommen lässt. Bis zum Schluss klebt man zwischen den Seiten und möchte diesen Roman nicht vorzeitig aus der Hand legen.


Dabei erzählt Jonathan Stroud den Auftakt zu seiner neuen Reihe so voller Witz und Brillianz, dass man aus dem Schmunzeln gar nicht mehr herauskommt, auch das eine oder andere Lachen wird dem Leser abgerungen. Die Dialoge sprühen förmlich vor Ironie und Sarkasmus, wodurch dem Leser die Charaktere nur umso sympathischer werden, als sie es nach einigen Seiten bereits sind.


Auch wenn sich glücklicherweise kein Cliffhanger am Ende des Buches findet und die Handlung so gut wie in sich abgeschlossen ist, kann ich es kaum erwarten noch weitere Abenteuer um "Lockwood & Co." zu lesen, denn diese Reihe hat mich definitiv gepackt und ich lechze begierig nach mehr solcher Abenteuer wie diesem.





1 Kommentar:

  1. Auf eine Fortsetzung warten sicher tausende junge Leser, und das zu Recht!

    AntwortenLöschen