Sonntag, 11. August 2013

Nubila 04- Die Entscheidung von Hannah Siebern



Klappentext:
Während ihrer Reise nach Island lernen Laney und Darrek sich unfreiwillig besser kennen, was beide in eine schwierige Situation bringt. Laney misstraut Darrek, weil er ihre Mutter getötet hat. Darrek indes schafft es nicht zu vergessen, dass Laney Jasons Tochter ist. Sein alter Freund und Rivale, den er als Verräter betrachtet. Dennoch fühlen die beiden sich unweigerlich zueinander hingezogen. 
Doch in Island stellt sich heraus, dass die Outlaws ihre ganz eigenen Probleme haben. Um ihre Unterstützung zu bekommen, müssen Darrek und Laney ihnen erst dabei helfen eine Bedrohung abzuwenden, die schon seit Jahren über dem Dorf schwebt…


"Die Entscheidung" ist der der vierte und somit vorletzte Band der "Nubila"- Reihe von Hannah Siebern.

Nachdem ich bereits nach Beendigung der vorangegangenen Bände jeweils gedacht hatte, dass es ja eigentlich nicht besser geht, so wurde ich mit "Die Entscheidung" einmal mehr eines Besseren belehrt. Denn auch mit diesem vierten Band hat sich Hannah Siebern wieder einmal um ein Vielfaches gesteigert, obwohl ich mir sicher war, dass dies eigentlich gar nicht mehr möglich ist.

Die Handlung setzt so gut wie nahtlos an den dritten Band an und führt die Geschichte um Laney, Darrek und die verschiedenen Vampirklassen weiter. Nun lernt man auch eine neue Gruppierung, dieser von Hannah Siebern skizzierten Vampire kennen, und erfährt mehr über ihre Welt der Vampire. Auch hier merkt man sofort, dass die Autorin sich einige Gedanken über die Kausalität und Lebensweise gemacht hat, sodass sich die "Nubila"- Welt einmal mehr verdichtet und in ihrer Komplexität von Roman zu Roman zunimmt. Diese Romanreihe ist einfach innovativ, frisch und mit das Beste, was in diesem Genre auf dem Buchmarkt zu finden ist.

Hannah Siebern erfüllt mit ihren Romanen in keinster Weise irgendwelche Klischees im Bezug auf Vampire, auch ihre Charaktere sind weder stereotyp noch eindimensional. Wie auch schon seine Vorgänger ist "Die Entscheidung" ein tiefgründig und atmosphärisch dicht erzählter Roman, der von Anfang bis Ende zu begeistern weiß. Die Romane der Autorin sind definitive Pageturner, die an Kurzweil kaum zu überbieten sind. Ist man erst einmal in einen der Romane abgetaucht, so fällt es extrem schwer, vor Beendigung wieder aufzutauchen, denn man ist gefesselt und gebannt von dieser Lebendigkeit und Authentizität in der Schreibweise.

"Die Entscheidung" ist um einiges Düsterer, als die Vorgänger. Ein Spannungsmoment folgt auf den Nächsten und die Dramatik ist Allgegenwärtig. Es ist absolut greifbar, dass die "Nubila"-Reihe mit großen Schritten auf ihr spektakuläres Finale hinzusteuert und einem epischen Ende entgegenstrebt.

Dieser vierte Band spielt in Island und die Atmosphäre, sowie die Rauheit und Kühle, wurden perfekt eingefangen. Für die im Roman stattfindende Handlung ist dieser Schauplatz optimal gewählt und spiegelt das Geheimnisvolle und Mysteriöse sehr gut wieder.

In "Die Entscheidung" findet sich diesmal eine schöne Portion Romantik wieder, die herrlich zu lesen ist. Weder kitschig noch übertrieben, findet Hannah Siebern hier ein optimales Mittelmaß für ihre Charaktere. Es bleibt zu hoffen, dass diese einem Happy End entgegengehen.

Der kleine Cliffhanger am Ende macht mich extrem neugierig auf das große Finale. Ich bin gespannt zu erfahren, wie Hannah Siebern ihre phänomenale Reihe beenden wird und fiebere nun dem Erscheinen von "Die letzte Schlacht" entgegen.

 




    


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen