Sonntag, 1. September 2013

Dein göttliches Herz versteinert von Kelly Keaton



Klappentext:
Als Ari zum ersten Mal in das verfallene New Orleans kam, trieb sie nur eins: der Wunsch zu wissen, wer sie ist. Doch was sie entdeckte, übertraf ihre schlimmsten Alpträume. Mittlerweile spürt Ari, wie das Böse in ihr immer stärker wird, und mit ihm wächst auch ihre Macht. Eine Macht, die Athene um alles in der Welt besitzen will und die die Medusa-Tochter in größte Gefahr bringt. Doch Ari kennt keine Angst. Für sie zählt nur eins: Sie will Rache. Die Zeit dafür wird knapp und sie hat nur eine Chance. Um die Göttin zu besiegen, muss Ari sich dem stellen, was sie am meisten fürchtet: sich selbst. 

"Dein göttliches Herz versteinert" ist der zweite Teil der "Gods & Monsters"-Trilogie von Kelly Keaton.

Auch mit ihrem zweiten Band schafft es die Autorin eine eigene Welt zu konstruieren, die eine bunte Mischung aus griechischer Mythologie, übersinnlichen Wesen und einer gehörigen Portion Magie darstellt, in welche man sofort gefangenen genommen wird und in ein einzigartiges Abenteuer eintaucht.

Die Handlung knüpft kurze Zeit nach den Begebenheiten des ersten Bandes an, führt die Handlungsstränge weiter und bekommt zusätzlich noch weitere hinzugefügt, um die Gesamtheit der Geschichte zu vertiefen und sie immer stärker dem großen Finale zuzuführen. 

Spannungselemente finden sich auf den knapp 300 Seiten in Hülle und Fülle und werden dabei nur selten von gemächlicheren Passagen abgelöst. Dadurch entsteht ein fulminantes Tempo, das den Leser durch die Seiten rauschen lässt und ihn Seite um Seite bis zum Schluss begeistert umblättern lässt.

Kelly Keaton hat mit ihrer Trilogie etwas Einmaliges und so noch nicht Dagewesenes geschaffen, was sich positiv in seiner Raffinesse und Ausgeklügeltheit von anderen Romanen abhebt und in einer komplexen Welt endet, die man einfach miterleben muss.

Während Band 1 einen starken Fokus auf Voodoo gelegt hatte, so steht in "Dein göttliches Herz versteinert" die griechische Mythologie stärker im Vordergrund. Man erfährt das eine oder andere Detail über die Gottheiten und erlebt einen Strudel aus Intrigen und Machtkämpfen.

Im Vergleich zum ersten Teil dieser Trilogie ist die Atmosphäre nun noch etwas düsterer gehalten. Man merkt sofort, dass es mittlerweile ums große Ganze geht und sich die Handlung dementsprechend entwickelt; denn das spektakuläre Finale ist nun nicht mehr fern.

Auch dieser zweite Band hat mir wieder phänomenale und magische Lesestunden beschert, mich voller Kurzweil durch die Seiten getragen und mir durch den bildhaften Schreibstil der Autorin ihre Welt vor Augen treten lassen. 
Diese Trilogie macht einfach Spaß und ich bin nun sehr auf den finalen Band gespannt, der einiges verspricht auch wenn sich in "Dein göttliches Herz versteinert" glücklicherweise kein Cliffhanger am Ende befindet.

 

                                                              

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen