Montag, 23. September 2013

Nubila 5- Die letzte Schlacht von Hannah Siebern



Klappentext:
Nachdem Darrek sie verlassen hat, bleibt Laney nichts anderes übrig, als ohne ihn zu ihrer Familie zurückzukehren. Doch Johannas Vision hängt von Anfang an wie ein Damoklesschwert über ihrem Haupt und trübt ihre Freude darüber endlich wieder bei ihrer Familie zu sein. Dringender als jemals zuvor muss sie sich entscheiden, mit wem sie ihr Leben verbringen will. Denn die Zeit drängt und der Tag der letzten Schlacht rückt näher und näher…

"Die letzte Schlacht" ist der fünfte und somit letzte Band der "Nubila"-Reihe von Hannah Siebern.

Das große Finale dieser Reihe führt die Ereignisse des vierten Bandes nahtlos weiter und führt die Handlungsstränge der Vorgänger nach und nach zusammen.
Auch hier wird wieder ganz klar deutlich, dass Hannah Siebern sich mit jedem Band ihrer Reihe ein ums andere Mal gesteigert hat und immer wieder mit neuen Ideen aufwartete, um ihre Geschichte in eine neue Richtung zu lenken. 
Es ist schier unmöglich, nicht von dieser Reihe begeistert zu sein, denn sie weißt alle Elemente auf, die für einen Pageturner unerläßlich sich: Spannung, unverbrauchte Ideen, und und und,...

"Die letzte Schlacht". Der Name ist definitiv Programm im abschließenden Roman um die etwas anderen Vampire. Spannung wird hier groß geschrieben und begleitet den Leser auf jeder der 350 Seiten. 
Stets ist die Atmosphäre von einer drohenden Gefahr umwölkt, sodass die atemlose Spannung sehr gut zum Tragen kommt und diese perfekt unterstützt.
Als Leser fliegt man durch die Seiten und kann nicht eher aufhören, ehe man nicht den letzten Satz gelesen hat.

Hannah Siebern schafft es mit "Die letzte Schlacht" alle Fragen zu beantworten und die Handlungsebenen zu einem zufriedenstellenden Ende zu bringen. Dabei bedient sie sich einmal mehr einer frischen und lebendigen Sprache, die die Besonderheiten der Charaktere und der einzigartigen Geschichte zu unterstützen weiß.
Das große Finale erwacht vor dem geistigen Auge des Leser zum Leben und beschert ihm einen epischen Showdown der Extraklasse.

Am Ende ist man einerseits glücklich über die Art und Weise wie die Autorin ihre Reihe beendet hat, ist aber andererseits auch ein wenig traurig, dass man nun die lieb gewonnenen Charaktere und die innovative Geschichte verlassen muss.
Und wer weiß? Vielleicht wird man in Zukunft noch etwas von Laney & Co lesen, denn das Potential ist definitiv vorhanden. 

Fazit: Ein wundervolles Ende der "Nubila"-Reihe mit allem, was man sich nur wünschen kann.

 




     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen