Sonntag, 27. Oktober 2013

Das Geheimnis der Lady Audley von Mary Elizabeth Braddon



Klappentext:
Ein Londoner Anwalt versucht, den Mord an seinem Freund aufzuklären, doch die wunderschöne Lady Audley will dieses mit allen Mitteln verhindern. Ihm wird schnell klar, dass Lady Audley ein dunkles Geheimnis hütet. Um den Mörder seines Freundes finden zu können, muss er es lüften. Ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt zwischen dem jungen Mann und der bildschönen Frau.

"Das Geheimnis der Lady Audley" ist ein viktorianischer Krimi aus der Feder von Mary Elizabeth Braddon, welcher erstmalig im Jahr 1862 erschienen ist.


Es ist immer wieder interessant einen Klassiker zu lesen, der in einer gänzlich anderen Zeit, als der unseren, verfasst wurde. So kommen die Lebensumstände und das gesamte Drumherum dieser Epoche viel authentischer zum Tragen, als bei historischen Romanen, die in der heutigen Zeit veröffentlicht werden.

So ist es auch hier der Fall, denn man erhält einen wunderbaren Einblick in das damalige Leben, sowie die Charakterzüge der Menschen, welche sich in etlichen Belangen von denen im 21. Jahrhundert unterscheiden.

Auch wenn die Handlung in ihren groben Zügen doch recht vorhersehbar ist, so findet der Leser dennoch schnell Gefallen an diesem Krimi, der sich stark von anderen Werken dieses Genres abhebt.

Der Fokus liegt dabei auf den zwischenmenschlichen Beziehungen, sowie den Beweggründen für bestimmte Handlungen.
Dennoch kommt auch die Spannung nicht zu kurz, denn Mary Elizabeth Braddon weiß durch kleine Feinheiten und Details, den Leser zu fesseln und ihn in vergangene Zeiten eintauchen zu lassen.

Die Geschichte ist stets rund erzählt und wirkt dabei sehr atmosphärisch. Jedes Detail ist an seinem Platz, das es für den weiteren Verlauf so entscheidend werden lässt.


Trotz der sprachlichen Überarbeitung ist der Stil noch immer dem des 19.Jahrhunderts angepasst, sodass dieser angemessen erscheint und nicht mit Macht in unseren Sprachgebrauch gepresst wurde. Dadurch bleibt der klassische Charme erhalten und man fühlt sich in der Zeit zurück versetzt.


Mary Elizabeth Braddon hat mit "Das Geheimnis der Lady Audley" einen für ihre Zeit fortschrittlichen Roman geschaffen, der auch Themen anspricht, die für das 19. Jahrhunderts nicht direkt schicklich waren und so eine Botschaft vermittelt, die von großer gesellschaftlicher Relevanz zeugt.


 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen