Sonntag, 13. Oktober 2013

Die Runen der Macht - Der verfluchte Prinz von Philippa Ballantine



Inhalt:
Sorcha Faris, Diakonin des Ordens, der die Bewohner des Landes vor Geistern beschützt, wird zusammen mit ihrem neuen Partner Merrick an den Rand des Reiches versetzt, um dort einen Auftrag zu erfüllen.
Doch schon kurz nach Aufbruch häufen sich die Angriffe unbekannter Geisterwesen, die ihre Mächte auf eine harte Probe stellen und Sorcha an ihrem Verstand zweifeln lassen. Was passiert mit den Geistern, dass sie sich komplett anders verhalten, als bekannt?
Auf ihrer Reise treffen Sorcha und Merrick auf Raed, einen verfluchten Piraten und Prinzen, der Sorchas Gefühlsleben durcheinanderwirbelt.
Gemeinsam kommen sie einer Verschwörung auf die Spur, die den Zerfall des Kaiserreiches bedeuten könnte.
Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

"Der verfluchte Prinz" ist der erste Band der "Die Runen der Macht"-Reihe von Philippa Ballantine.

Ab der ersten Seite ist die Spannung greifbar, da der Leser sofort in eine brenzlige Situation geworfen wird, die den Ursprung des weiteren Verlaufes begründet. Aber auch danach spart die Autorin nicht an Spannungsmomenten und stürzt ihre Charaktere von einer Überraschung in die nächste. Dadurch bleibt die Handlung zum größten Teil unvorhersehbar und stets packend.
Voller Kurzweil fliegt man durch die Seiten und mag eigentlich gar nicht mehr mit lesen aufhören, da dieser Roman den Leser zu packen weiß und ihn so schnell  nicht wieder hergibt.

Neben dem phantastischen Element finden sich in "Der verfluchte Prinz" noch viele weitere toll verknüpfte Facetten, die dem Roman viel Lebendigkeit einhauchen und ihn zu einem ganz besonderen Leseerlebnis werden lassen.
Zum Einen hat die Autorin eine kleine Portion Steampunk in ihr Werk miteinfliessen lassen, aber auch Urban und Romantic Fantasy kommen hierbei nicht zu kurz, sowie ab und an ein wenig erotisches Prickeln, das zwischen den betreffenden Protagonisten toll zum tragen kommt.

Die Atmosphäre des Romans hat mir wirklich gut gefallen, denn sie ist aufgeladen mit Magie und Abenteuern, wodurch eine wundervolle Mischung entsteht, die den Leser mitfiebern lässt und ihm ein rundum gelungenes Leseereignis beschert.

Auch die Charaktere haben mir hervorragend gefallen, da sie dreidimensional und ausdrucksstark ausgearbeitet wurden und daher würdige Akteure dieses Romans sind. Sie sind allesamt unterschiedlich und daher umso facettenreicher und authentischer.

In sich ist dieser Roman abgeschlossen, auch wenn der eine oder andere Handlungsstrang in den weiteren Bänden fortgeführt wird.
Mir hat dieser Auftakt wirklich gut gefallen und ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung "Göttliche Rache", die bereits im Februar erscheinen wird.

Fazit: Ein erstklassiger Auftakt zu einer spannenden Fantasyreihe mit neuen und innovativen Ideen, bei der der Leser aufgrund des flotten Schreibstil durch die Seiten fliegt und am Ende nach mehr lechzt.

 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen