Sonntag, 3. November 2013

Felicity Gallant und Das steinerne Herz von Melanie Welsh



Klappentext:
Kaum ist der Sommer vorüber, schon stürzen Felicity, Henry und Martha in ihr zweites großes Abenteuer nach "Felicity Gallant und das Auge des Sturms". Überall in Wellow lagert sich feiner, bleicher Sand an. Gleichzeitig plagen unheimliche Alpträume die Menschen. Felicity findet heraus, dass die Erdhexe Terre ihre Finger im Spiel hat. Sie will alle Urgeschichten zerstören und die Welt ins Verderben stürzen.

"Felicity Gallant und Das steinerne Herz" ist der zweite Band der "Felicity Gallant"-Reihe von Melanie Welsh.


Nachdem das erste Abenteuer in sich abgeschlossen war, wird nun das zweite eingeläutet, das die Leben der Hauptprotagonisten weiterführt. 

Wem schon der erste Roman über Felicity gefallen hat, der wird auch bei "Das steinerne Herz" voll auf seine Kosten kommen, denn Melanie Welsh hat wieder einmal den Charme, der Band 1 so unverwechselbar gemacht hat, mit einfließen lassen und beschert dem Leser so wunderschöne Lesestunden.

Felicitys Abenteuer besitzen stets etwas Zeitloses, da man nie genau feststellen kann, in welcher Zeit diese Romane nun spielen. Das ist aber in keinster Weise nachteilig, denn genau das ist meiner Meinung eines der besonderen Facetten, die diese Reihe aufweist. Dadurch fühlt man sich immer geborgen und auch sofort wohl in Wellow, dem Städtchen, das nicht von dieser Welt scheint.


Melanie Welsh legt großen Wert auf wichtige moralische Grundzüge des Lebens. So sind Freundschaft, Liebe und Zusammenhalt die wichtigsten Glieder, die die Geschichte zusammenhalten und so dem Leser vermittelt werden. 


Auch die Spannung kommt in diesem Roman nicht zu kurz, so erlebt der Leser zusammen mit Felicity und ihren Freunden ein packendes Abenteuer, das ihre Kräfte auf eine harte Probe stellt und den Leser in seiner ausgeklügelten Ausarbeitung begeistert.

Unterstützt wird dies von tollen phantastischen Elementen, die sich hervorragend in die Handlung mit einfügen und einfach passen, denn sie wirken einfach ganz natürlich. 

Die Leseatmosphäre ist einfach nur wunderbar. Sie ist magisch, zeitlos und sehr behaglich; sie strahlt eine Geborgenheit aus, die man in nicht allzu vielen Geschichten findet, aber dem Leser ein wunderschönes Gefühl vermittelt.

Auch wenn die Atmosphäre in diesem zweiten Band ein wenig düsterer ist, ist sie niemals bedrohlich oder angsteinflößend. Sie passt zur angegebenen Altersgruppe, wobei auch jegliche andere Altersklasse (von 9-99 Jahren) diese Reihe genießen kann und wahre Freude an ihr findet.

Am Ende ist auch dieses Abenteuer in sich abgeschlossen, wobei diese Reihe unheimlich viel Potential für noch etliche weitere Romane birgt; auf das sie niemals enden möge.


Fazit: Eine Reihe für Jung und Alt. Zeitlos, magisch und behaglich. Alle Leser, die nicht die typische Fantasy-Literatur lesen wollen, sind mit diesen Abenteuern bestens beraten.







1 Kommentar: