Sonntag, 17. November 2013

Schattenmelodie- Zauber der Elemente 2 von Daphne Unruh



Klappentext:
Neve (22) liebt ihr Turmhaus in der magischen Welt und ihr dortiges Leben. Sie kümmert sich um die Neuankömmlinge der Akademie, und es macht ihr Spaß, für sie in der realen Welt einkaufen zu gehen. Während sie durch Berlin fliegt, dient sie nebenher einigen Menschen als „guter Engel“ und eigentlich könnte alles für immer so bleiben, wie es ist.
Seit sie vor sieben Jahren in die magische Welt gekommen ist, hat sie nicht nur besondere Fähigkeiten des Elements Äther entwickelt, sondern ist den echten Engeln inzwischen fast ähnlicher als den Menschen. Sie braucht weder Schlaf noch Essen noch Trinken, aber vor allem fühlt sie sich durch ihre Abwendung von den sinnlichen Seiten des Menschseins gut geschützt vor dem Auf und Ab der Liebe.
Allerdings hat sich Neve da gewaltig getäuscht. In Wahrheit brodelt die Vergangenheit in ihr wie ein versteckter Vulkan. Und genauso wohnt in ihr ein leidenschaftliches Herz, das wieder vor Aufregung schlagen will.
Als Neve auf einem ihrer Berlin-Besuche zum ersten Mal das alte Haus am Wetterplatz 8 betritt, weil sie eine geheimnisvolle Melodie dorthin lockt, ahnt sie nicht, dass dort die Liebe auf sie lauert, um mit ihr gnadenlos Achterbahn zu fahren ...

"Schattenmelodie" ist der zweite Band der "Zauber der Elemente"- Reihe von Daphne Unruh.

Während die ersten Seiten noch parallel zur Handlung des ersten Bandes laufen, so wird schon nach kurzer Zeit die Geschichte um die Bewohner der magischen Welt fortgeführt. Diesmal aus der Sicht von Neve erzählt, erlebt man diese Reihe aus einer ganz anderen Perspektive und taucht noch tiefer in diese märchenhafte Welt ein.

Daphne Unruh erweckt ihre Welt zum Leben und schildert diese auf eine sehr vielschichtige und warmherzige Art und Weise. Dadurch entsteht eine zauberhafte Atmosphäre, die beim Lesen die richtigen Bilder und Gefühle hervorruft und so diese wundervolle Geschichte hervorragend unterstützt.

Wie immer verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Fiktion, da die Autorin die Übergänge äußerst fließend gestaltet hat. Selbst die normalsten Begebenheiten wirken magisch aufgeladen und verzaubern den Leser von der ersten bis zur letzten Seite.

Durch die wundervoll angelegte Spannung, die perfekt zu dieser warmen und magischen Geschichte passt, vergehen die Seiten wie im Flug. Man ist gefesselt von dieser Kurzweil und mag "Schattenmelodie" nie aus der Hand legen.

Besonders schön ist es, dass man zum Einen auf bereits bekannte Charaktere trifft, aber andererseits auch etliche neue kennenlernt, die die Geschichte bereichern. Dadurch erscheint dieser Roman noch vielschichtiger und dichter. Es entsteht ein wundervoller Reiz, dem man sich nicht entziehen kann und auch gar nicht will, denn Daphne Unruhs Romane lassen den Leser ein Abenteuer erleben, das er so schnell nicht vergisst und ihm wundervolle Lesestunden beschert, da alles so herrlich lebendig und farbenfroh erscheint.

Auch wenn mich dieser Roman komplett überzeugt hat, würde ich mir wünschen, dass der nächste Roman noch mehr in der magischen Welt spielt, denn dieser Ort ist stets von der Autorin so wunderschön und bildhaft beschrieben, dass mir die Momente dort die liebsten sind und ich die dort spielenden Szenen jedes Mal herbeisehne.

"Schattenmelodie" bildet einen in sich abgeschlossenen Roman dieser Reihe, weshalb man als Leser die Buchdeckel mit einem zufriedenen Seufzer zu schließen vermag, aber dennoch schon mit den Gedanken bei der Fortsetzung ist und dieser mit großer Neugier entgegenfiebert.

Fazit: Eine tolle Fortsetzung der "Zauber der Elemente"-Reihe mit wundervollen Charakteren und einer herzerwärmenden Geschichte voller Fantasie und Magie. Fans dieses Genres sollte sich diese Reihe keineswegs entgehen lassen.






 

1 Kommentar:

  1. Mir gefiel es auch super gut und ich freue mich schon auf den Nächsten :)

    AntwortenLöschen