Sonntag, 22. Dezember 2013

Die Pan-Trilogie 03: Die verborgenen Insignien des Pan von Sandra Regnier



Klappentext:
Eigentlich sollte sich Felicity ja glücklich schätzen. Nicht nur scheinen plötzlich sämtliche Jungen aus ihrer Schule an ihr interessiert zu sein, sie ist auch bereits mit dem bestaussehendsten Typen Londons verlobt. Nur leider ist die Verlobung schon vor Jahrhunderten arrangiert worden und ihr Zukünftiger der etwas zu charmante Halbelf Leander FitzMor, der viel zu vielen Frauen den Kopf verdreht. Felicity kann sich einfach nicht entscheiden, ob sie ihn lieber schlagen oder ihm doch endlich den alles verändernden Kuss geben soll. Zu allem Überfluss spitzt sich auch die Lage in der Anderwelt zu und wieder hängt alles von Felicity ab. Nur sie kann die für die Elfen so wichtigen Insignien finden, muss dafür aber ziemlich durch die Zeit reisen … 

"Die verborgenen Insignien des Pan" ist der dritte und somit finale Band der "Pan-Trilogie" von Sandra Regnier.

Die Autorin führt hierbei die Ereignisse der ersten beiden Bände fort und führt diese zusammen. Wie immer findet man sehr schnell in die Geschichte hinein und ist ab der ersten Seite mit voller Begeisterung dabei. 

Sandra Regnier hat mit ihrem finalen Band noch einmal eine ordentliche Schippe draufgelegt, sodass "Die verborgenen Insignien des Pan" noch spannender und noch einzigartiger zu lesen ist und man sich nur allzu gerne in der Geschichte versenkt. 
Spannungsmomente erfolgen im Sekundentakt, dadurch liest sich dieser Roman noch kurzweiliger und temporeicher als seine Vorgänger.

Aufgrund der etwas düsteren Atmosphäre, wirkt die Handlung reifer und erwachsener. War diese Trilogie zu Anfang noch auf die witzigen Dialoge fokussiert, so ist sie nun um Längen dramatischer. Doch gerade deswegen bietet sie ein so fulminantes Finale, das diese Trilogie zu einem würdigen Abschluss bringt und den Leser noch ein letztes Mal auf ein packendes Abenteuer begleitet.

Auch in diesem Band sind der Autorin zu keiner Zeit die Ideen ausgegangen. So finden sich wieder die einen oder anderen historischen Gegebenheiten verknüpft mit vielen tollen Ideen, die diese Trilogie so auszeichnen. Stets fragt man sich, was wohl als nächstes geschehen wird und blättert umso begieriger Seite um Seite um.

Fazit: Ein würdiger und überaus fulminanter Abschluss der "Pan-Trilogie". Spannung, Gefühl und viele phantastische Ideen lassen auch diesen Band zu einem einzigartigen Abenteuer werden, das nun leider schon zu Ende ist.

 
                                                 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen