Mittwoch, 12. Februar 2014

The Darkest Red: Aus Nebel geboren von Emily Bold



Klappentext:
Als ein kostbarer Edelstein in Fay Ledoux‘ Hände fällt, ahnt die mittellose Stripperin nicht, welch unvorstellbare Kraft dieser birgt. Sie gerät ins Visier mächtiger Feinde, und nur Julien Colombier scheint in der Lage, für ihre Sicherheit zu sorgen. Doch kann sie dem geheimnisvollen Fremden vertrauen, der sein Leben einzig und allein dem Schutz dieser Reliquie gewidmet hat?

"Aus Nebel geboren" ist der erste Band der "The Darkest Red"- Reihe von Emily Bold.

Es war ja nicht anders zu erwarten. Auch mit diesem Roman hat es Emily Bold einmal mehr geschafft, mich mitzureißen und mich komplett vom Hocker zu hauen.
Kaum habe ich mit Lesen angefangen, war sofort klar, dass dieser Roman in kürzester Zeit quasi inhaliert werden muss, um meine "Emily-Bold-Lesesucht" zu stillen.
Dabei ist dieser Roman so anders als ihre "The Curse"-Trilogie, aber mindestens genauso gut.

Man steigt sofort in die Geschichte um Fay und Julien ein und erlebt ein Abenteuer, das Jahrhundert bzw. Jahrtausende übergreift; spielt "The Darkest Red" nicht nur zu unserer Zeit, sondern auch im 11. Jahrhundert.
Abwechselnd wird dabei die Geschichte von Fay und Julien erzählt, die mit kleineren Rückblenden ausgestattet, den Beginn eines Epos darstellen.

Spannend ab der ersten Seite ist es schon sehr schwer, sich diesem Roman zu entziehen und ihn vor Beendigung aus der Hand zu legen. Man möchte einfach immer weiterlesen, so eine Sogkraft hat Emily Bold mit ihrem einzigartigen Schreibstil entwickelt, der den Leser direkt in dieses spektakuläre Abenteuer hineinkatapultiert.
Spannungsmoment um Spannungsmoment lässt "The Darkest Red" zu einem echten Pageturner werden, sodass man regelrecht zwischen den Seiten klebt und in dieser Geschichte gefangen ist.

Geschichtliche Elemente werden gekonnt in diesen Roman eingebaut und ergeben so ein sehr eingängiges und authentisches Gesamtbild. Diese vielen Elemente, sowie die Erzählweise aus den unterschiedlichsten Perspektiven schaffen eine intensive Tiefe und atmosphärische Dichte, die eine rundum gelungene und stimmige Geschichte bereithalten, die man unbedingt gelesen haben muss.

Jedwede Details, seien es Beschreibungen von Orten, Geschehnissen oder Personen, wurden mit so viel Liebe zum Detail und ausgeklügelter Raffinesse gestaltet, dass diese vor dem geistigen Auge Gestalt annehmen und lebendig werden. 
Emily Bold schreibt so bildhaft und voller Farbe, dass man sich stets mittendrin in ihren Geschichten wiederfindet und ein Teil von ihnen wird.

Die Atmosphäre ist diesmal etwas Düsterer und ab und an auch ein Stück weit brutaler gehalten, verliert dabei aber nie ihre Authentizität. Auch finden sich in "Aus Nebel geboren" etliche erotische Ansätze, die ein Knistern nicht verhehlen können. Doch auch die Romantik kommt nicht zu kurz, auch wenn sie nicht die Geschichte dominiert. All diese Elemente wurden in einem perfekten Maße konzipiert und aufeinander abgestimmt. Alles passt und wirkt stets stimmig.

Auch ohne den leidigen Cliffhanger am Ende lechzt man nach Beendigung dieses Romans sofort nach der Fortsetzung,die ja zum Glück nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt und schon in Kürze den Lesehunger aller Emily Bold-Fans zu stillen vermag.

Fazit: Auch dieser Auftakt von Emily Bold macht wieder einmal süchtig. Romane dieser Autorin muss man einfach lesen, da sie mit das Beste auf dem deutschen Buchmarkt darstellen und zu den Must-Reads gehören. 
"The Darkest Red" bietet alles, was das Leserherz höher schlagen lässt. Einfach perfekt!!!





Kommentare:

  1. Hilfe!!! Du machst mich ja mal wieder fertig! Ich freu mich total über deine Begeisterung und hoffe, dass du auch Band 2 wieder unter die Lupe nimmst!
    Der kommt übrigens schon am Valentinstag <3

    Alles Liebe und vielen, vielen Dank für diese tolle Rezi,
    Emily <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yippieh, freu mich schon richtig dolle auf Band 2.

      Und bitteschön, habe ich gerne gemacht. Hast es verdient :)

      Löschen
  2. DieserRezi kann ich mich nur voll und ganz anschliessen

    AntwortenLöschen