Mittwoch, 4. Juni 2014

Herzblut - Stärker als der Tod von Melissa Darnell



Klappentext:
Wenn du deinen Freund vor dem Tod rettest, indem du ihm das menschliche Leben nimmst – was würdest du tun? Savannah weiß, dass sie Tristan nicht lieben darf. Sie hat es dem Hohen Rat der Vampire geschworen. Es ist zu riskant. Was, wenn ihr Blutshunger erwacht? Wenn durch sie der Waffenstillstand zwischen den Vampiren und Tristans Familie, dem magischen Clann, zerstört wird? Sie sollte Tristan aus dem Weg gehen. Aber das ist unmöglich, denn jeden Tag sehen sie sich in der Jacksonville High, und wenn sich ihre Blicke kreuzen, will Savannah nur ihn … Noch während sie versucht, sich an ihren Schwur zu halten, stacheln dunkle Mächte einen Krieg zwischen ihren Welten an. Die Gefahr bringt Savannah und Tristan wieder zusammen – aber die Folgen sind unwiederbringlich!

"Stärker als der Tod" ist der zweite Band der "Herzblut"-Reihe von Melissa Darnell.

Die Autorin führt diese Reihe mit kaum zeitlicher Unterbrechung fort, sodass man sich wieder gut in die Geschichte einfühlen kann. Das liegt unter anderem daran, dass die Autorin kleinere Gedankenstützen mit in die Handlung eingebaut hat und die Begebenheiten des ersten Bandes so wieder gut in Erinnerung ruft.

Allerdings merkt man "Stärker als der Tod" ein Stück den Charakter des zweiten Bandes an. es passiert nicht so viel wie in seinem Vorgänger, auch wenn diese Fortsetzung bei weitem nicht als schlecht zu bezeichnen ist. Doch fehlte mir ein wenig die Intensivierung der Spannung und die stärkere Herausarbeitung der Dramatik, die dieser Handlung innewohnt.

Erzählt wird auch dieser zweite Band wieder aus den wechselnden Sichtweisen von Savannah und Tristan, so erlebt man beide Parteien und erhält ein komplexeres und tieferes Bild aller Geschehnisse.

Mit dieser Fortführung der Geschichte um Tristan und Savannah erfährt der Leser noch einiges mehr über die Welt der Vampire und Hexen, nun kommt sogar etwas Neues dazu, was die Neugier weckt, welche Rolle dieses Wesen im weiteren Verlauf spielen wird.

Dabei ist die Atmosphäre wieder einmal recht düster gehalten, sodass sie sehr gut zum Rest der Handlung passt. Auch ist diese zu keiner Zeit durch die leichten romantischen Elemente verkitscht, sondern stets authentisch und interessant zu lesen.

Die Begebenheiten von "Stärker als der Tod", vorallem das Ende, lassen viel Raum für einen packenden dritten Band, der das Finale um die Geschichte von Savannah und Tristan markiert. Band vier beschäftigt sich mit neuen Protagonisten. Deshalb bin ich umso gespannter zu erfahren, wie es mit den beiden weitergehen wird und was sich die Autorin noch für uns ausgedacht hat.

Fazit: Eine interessante Fortsetzung der "Herzblut"-Reihe, auch wenn "Stärker als der Tod" nicht ganz an seinen Vorgänger herankommt. Doch weiß auch dieser gut zu unterhalten und macht neugierig auf "Wenn die Nacht stirbt".







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen