Dienstag, 7. Oktober 2014

The Darkest Red - Im Dunkel verborgen von Emily Bold


 

Klappentext:
Fay kann nicht fassen, dass die Hüter der Wahrheit ihren Anführer Julien verwundet und wehrlos dem Feind überlassen haben. Nach den fatalen Erlebnissen in Rom scheint das geheime Versteck in Irland der einzige Ort zu sein, der den Hütern, dem Elixier und den Frauen Sicherheit garantieren kann. Die Ereignisse überschlagen sich, als der Verräter aus ihrer Mitte zum Schlag ausholt und die Feinde der Wahrheit immer näher kommen.
Fays Liebe zu Julien ist nicht das Einzige, was jetzt auf dem Spiel steht …

"Im Dunkel verborgen" ist der dritte Band der "The Darkest Red"-Reihe von Emily Bold.

Mit diesem dritten Teil dieser außergewöhnlichen Reihe, knüpft die Autorin ziemlich nahtlos an die Vorgänger an und führt die spannende Geschichte der Hüter weiter.
Wie immer zeugt die Umsetzung dieses Romans von einer ordentlichen Portion an Phantasie, Kreativität und Liebe zum Schriftstellertum. Auf jeder Seite ist spürbar, dass Emily Bold liebt, was sie tut, sodass jeder ihrer Romane ein Garant für die allerfeinste Unterhaltung ist und man niemals enttäuscht zurückgelassen wird.

Auf den knapp 220 Seiten kommt die Spannung niemals zu kurz. Spannungsmomente überschlagen sich und steuern auf ein ebenso packendes wie dramatisches Finale zu. Man kann und möchte sich dieser Geschichte einfach nicht entziehen, denn man ist gefesselt und gebannt und lechzt ständig nach mehr. Auf das ohnehin schon rasante Tempo werden noch etliche Überraschungen hinzugefügt, sodass dieses noch stärker angeheizt wird und sich, wie bereits seine Vorgänger, zu einem tollen Pageturner entwickelt.

Die Atmosphäre ist wie immer herrlich düster und spiegelt das Thema dieser Reihe seihr gut wieder. Dadurch kann man erst so richtig in den Roman abtauchen, da diese das nötige Gefühl ins Spiel bringt, um sich dieser Geschichte erst so richtig nahe zu fühlen. Trotz der lediglich 220 Seiten besitzt dieser Roman die nötige Tiefe, um die beschriebenen Sequenzen dem Leser bildlich vor Augen treten zu lassen und diese Geschichte zum Leben zu erwecken.

Auch die Romantik kommt diesmal nicht zu kurz und liest sich herrlich intensiv und keineswegs verkitscht. Der Umgang der beiden Hauptprotagonisten miteinander lässt selbst härteren Semestern das Herz aufgehen ohne dabei an Authentizität zu verlieren. 
Nicht nur die Romantik ist äußerst eingängig, sondern auch das damit einhergehende Knistern, welches ebenfalls sehr gut spürbar ist und in einem Crescendo an Gefühlen explodiert. Wie immer sind diese Sequenzen leidenschaftlich und prickelnd beschrieben, ohne Vulgarität oder ähnliches (sieht man einmal von einer bestimmten Person ab).

Den Schluss kann man so stehen lassen, da alles gesagt wurde, was gesagt werden muss. Allerdings besteht  noch einiges an Potential für weitere Romane, welche ich mir sehr wünschen würde, da mich diese Reihe stets zu begeistern weiß und ich gerne mehr aus der Welt der Hüter lesen möchte.

Fazit: Auch der dritte Band der "The Darkest Red"-Reihe bietet dem Leser wieder alles, was das Herz begehrt und lässt ihn nach Nachschub aus der Feder der Autorin lechzen. 

         


                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen