Montag, 10. November 2014

Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel von Jonathan Stroud



Klappentext:
Dank des spektakulären Erfolgs im Fall der seufzenden Wendeltreppe ist Lockwood & Co. nun eine der angesagtesten Geisteragenturen Londons. Doch inzwischen wird die Metropole bereits von einer Reihe neuer grausiger Ereignisse erschüttert: In einer beispiellosen Diebstahlserie werden mächtige magische Artefakte entwendet und deren Hüter grausam ermordet. Als dann auch noch auf einem Friedhof ein schauerlich eiserner Sarg geborgen wird, dessen Inhalt unter mysteriösen Umständen verschwindet, steht fest: Ein klarer Fall für Lockwood & Co.! Nur wenn das Team um Anthony Lockwood, Lucy und George ihre ganze Genialität im Umgang mit übernatürlichen Ereignissen in die Wagschale wirft, kann es ihnen gelingen, die Verschwörung, die hinter all dem steckt, aufzudecken.

"Der Wispernde Schädel" ist der zweite Band der "Lockwood & Co"- Reihe von Jonathan Stroud.

War ich schon von Band eins dieser Reihe restlos begeistert, so bin ich es bei diesem zweiten Band nun wieder. 
Sobald man den ersten Satz gelesen hat, ist man wieder mittendrin in dieser genialen Reihe und es scheint, als wäre man nie weg gewesen. Alles erschließt sich wieder von allein und man ist sofort gepackt von diesem Meisterwerk.

Jonathan Stroud hat eine wunderbare Spannung aufgebaut, welche die herausragend konzipierte Handlung umspannt. Man kann und möchte dieses Buch gar nicht aus der Hand legen, da man von Anfang bis Ende von der "Lesesieche" befallen ist und diesen Pageturner unbedingt durchschmökern muss. Auf keiner der 500 Seiten entsteht irgendeine Form der Langeweile, sondern nur Erzählkunst vom Allerfeinsten, welche die Geschichten dieses Autors so besonders werden lassen.

Die von Jonathan Stroud heraufbeschworene Atmosphäre ist herrlich schaurig und stellenweise wunderbar gruselig. Es finden sich allerlei Passagen, die dem Leser die Nackenhaare zu Berge stehen lassen und ihn in eine einzigartige Gruselstimmung versetzen. Dadurch wirkt diese auch leicht düster und bedrohlich, wodurch der Charakter dieser Reihe toll unterstützt wird.

Ebenfalls ein markanter Pluspunkt dieser Reihe ist der vor Wortwitz und Sarkasmus nur so strotzende Erzählstil. Trotz der gruseligen Stimmung ringt der Autor dem Leser so noch das eine oder andere Schmunzeln ins Gesicht. Dieser tolle britische Humor in Zusammenarbeit mit der wunderbar spannenden Geschichte ist einfach nur einzigartig.

Das Abenteuer dieses Romanes ist in sich abgeschlossen, dennoch findet sich ein doch recht fieser Cliffhanger am Ende, welcher das Warten auf Band drei noch zusätzlich erschwert. Nun heißt es (leider) wieder ein ganzes Jahr warten bis es mit den Agenten von "Lockwood " Co" weitergehen wird. Ich hoffe, dass noch viele Bände folgen werden, denn dieser Reihe versteht es wie kaum eine zweite mich jedes Mal in ihren Bann zu ziehen.

Fazit: Jonathan Stroud ist ein wahrer Meister auf seinem Gebiet. Auch Band zwei packt den Leser und lässt ihn nun verzweifelt nach weiteren Romanen lechzen. Mehr, mehr, mehr!!!!




                                                           


1 Kommentar:

  1. Ganz ganz ganz ganz ganz fantastische Rezi zum Buch! Ehrlich, ich hätte es nicht besser beschreiben können. Ich bin ebenso ein Anhänger dieser Bücher wie du und von mir bekommt das Buch ebenfalls nicht weniger als volle fünf Sterne! Absolut auf meiner Wellenlänge, dem gibt es nichts hinzuzufügen =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen