Mittwoch, 24. Dezember 2014

Clarissa 6 - Weihnachten in der Wildnis von Christopher Ross



Klappentext:
Mitten in der Wildnis trifft Clarissa den Weihnachtsmann, doch bis sie am Heiligabend feiern darf, scheint sich die Welt gegen sie verschworen zu haben. Sie wird von zwei Bankräubern mit Santa-Claus-Masken entführt und das gefährliche Drei-Tage-Fieber bricht in Alaska aus. Clarissas geliebter Mann Alex befürchtet, dass der Tumor in seinem Kopf zurückgekehrt ist und auch ihre Freundinnen Betty-Sue und Dolly haben mit Schicksalsschlägen zu kämpfen. Und dann ist da noch Lizzy, das vierjährige Indianermädchen, das verzweifelt nach seiner Mutter sucht. Kann Bones, der geheimnisvolle Wolf, ihr dabei helfen, diese Aufgaben zu bewältigen? Oder steht ihr diesmal ein trauriges Weihnachtsfest bevor?

"Weihnachten in der Wildnis" ist der sechste und letzte Band der "Clarissa"-Reihe , bevor Christopher Ross seine große "Alaska"-Saga mit "Emily" weiterführen wird.

Dieser Roman bietet ein stimmungsvolles Leseerlebnis. Man verspürt dieses ureigene Gefühl der Weihnacht in einer rauen und urtümlichen Umgebung und weiß den Leser so richtig in Weihnachtsstimmung zu versetzen.
Natürlich kann man diesen Roman auch zu jeder anderen Zeit des Jahres lesen, doch bietet es sich einfach an, ihn um die Weihnachtszeit zu schmökern, um sich einzustimmen.

Die Geschichte ist wie immer spannend und abenteuerlich erzählt. Auf jeder Seite ist man von den Abenteuern der Protagonistin gefesselt, sodass keine Langeweile aufzukommen vermag. Es passiert so viel auf den 350 Seiten, das man, wie immer, leider viel zu schnell am Ende angelangt ist. 

Christopher Ross hat die Handlungsstränge der vorigen Bände sehr gut weitergesponnen, sodass man auch nach mittlerweile sechs Bänden um Clarissa ihrer Geschichte nie überdrüssig wird. Man freut sich jedes Mal wieder, wenn ein neuer Band der großen "Alaska"-Saga erscheint, um in diese wunderbare Geschichte einzutauchen. 
Mit jedem Band fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt und erhält so eine ganz besondere Atmosphäre, die immer wieder viel Freude beim Lesen bereitet.

Mit diesem sechsten Band geht nun leider die Geschichte um "Clarissa" zu Ende, doch wird es mit Sicherheit ein Wiedersehen mit ihr geben, wenn in den nächsten Romanen "Emily" zur Hauptprotagonistin wechselt und mit Sicherheit uns nicht minder spannende Unterhaltung bieten wird.

Fazit: Ein stimmungsvoller Abschluss der "Clarissa"-Reihe. Weihnachten in toller Atmosphäre.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen