Freitag, 20. Februar 2015

Die Runen der Macht - Geisterzeichen von Philippa Ballantine



Klappentext:
Die Grenze zwischen der Welt der Lebenden und dem Reich der Toten wird immer durchlässiger, und die Magierin Sorcha Faris ist eine der Wenigen, die noch verhindern können, dass es zur Katastrophe kommt. Verfolgt von den Schatten ihrer Vergangenheit, soll sie den Angriff gegen die finsteren Horden anführen, die die Menschheit zu überrennen drohen. Doch dazu muss sich Sorcha eine Macht zunutze machen, die ihren eigenen Untergang bedeuten könnte.

"Geisterzeichen" ist der vierte und damit finale Band der "Die Runen der Macht"-Reihe.

Die Ereignisse des dritten Bandes werden mit einer kurzen zeitlichen Unterbrechung fortgeführt und aus vier unterschiedlichen Perspektiven geschildert, um sich nach und nach zusammenzufügen.

Dabei ist schon auf den ersten Seiten erkennbar, dass "Geisterzeichen" der stärkste Band dieser Reihe ist, da hier das Potential zum ersten Mal vollends genutzt wurde, und all das vereint, was in den ersten drei Bänden in Ansätzen erkennbar war.

Vorallem ist die Spannung überaus greifbar und lässt den Charakter eines Abschlussbandes klar erkennen. Es finden sich keine langatmigen Sequenzen, sondern stets temporeiche Szenen, die den Leser zu fesseln wissen und ihn immer weiter Seite um Seite umblättern lassen.
Auch die Dramatik der Geschehnisse kristallisiert sich in "Geisterzeichen" stark heraus; man vermag so mitzufiebern und besser in die Geschichte einzutauchen, als man es noch bei den Vorgängern konnte.

Dabei ist die Atmosphäre recht düster und kämpferisch angehaucht. Fanden sich noch in den ersten Bänden immer mal wieder romantische oder auch kleinere erotischere Szenen, so sucht man diese hier vergeblich und erhält stattdessen ein spannungsgeladenes High Fantasy Abenteuer, das von vorne bis hinten zu unterhalten weiß.

Das Finale dieses Romans stellt einen mehr als gelungenen Abschluss dieser Reihe dar und bietet dem Leser einen packenden Showdown. Die Fäden aller Handlungsebenen werden mehr als zufriedenstellend zusammengefügt und lassen keine Fragen offen. "Geisterzeichen" wusste mich definitiv zu fesseln und zu begeistern.

Fazit: Der stärkste Band dieser Reihe und ein würdiger Abschluss. Leseempfehlung!








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen