Montag, 9. März 2015

Die Chroniken der Gefallenen 01- Cayms Pakt der Liebe von Melanie Limbertz


24988824

Klappentext:
Carolin greift, aus Verzweiflung und Trauer um ihre verstorbene Großmutter, zu einem Buch aus ihrer Sammlung. Obwohl sie nicht an Hokuspokus glaubt, probiert sie einen der Zaubersprüche aus. Nicht wissend, auf was sie sich eigentlich einlässt, beschwört sie einen todbringenden Dämon, der ihr Blut in Wallungen bringt und ihre Gefühlswelt ins Chaos stürzt. Caym, verraten von der Frau seines Herzens, ist für ewig dazu verbannt den Menschen zu dienen. Einzig die wahre Liebe kann die Bestrafung aufheben. Den Glauben daran hat er vor langer Zeit verloren. Aber Carolin weckt in ihm Gefühle, die er längst vergessen glaubte. Leider will sie das Herz eines anderen für sich gewinnen und Caym muss eine Entscheidung fällen. Sie gehen lassen oder um ihr Herz kämpfen?

"Cayms Pakt der Liebe" ist der erste Band der "Die Chroniken der Gefallenen"-Reihe von Melanie Limbertz und sogleich ihr Debüt.

Es macht viel Spaß diesen Roman zu lesen, da schon der Einstieg spielend gelingt. Direkt ist man im Geschehen und erhält keinen zähen Beginn, der den Gefallen an diesem Roman mindern würde.
Dabei findet man sich in einer Urban Romantic Fantasy- Welt wieder, die mit dem Setting Deutschland, zu überraschen weiß.

Zwar erfindet die Autorin, was die phantastischen Elemente betrifft, das Rad nicht neu, doch verwebt sie diese zusammen mit vielen eigenen Ideen zu einer schönen Geschichte, die Lust auf mehr macht.
Der Fokus in "Cayms Pakt der Liebe" liegt ein Stück weit mehr auf dem romantischen Faktor als auf dem phantastischen, doch ergänzen sich beide gut, sodass man eigentlich kaum etwas vermisst und gut in die Geschichte abtauchen kann.

Auch ohne überbordende Spannungselemente ist man von diesem Debüt gefesselt und möchte dies am liebsten in einem Rutsch durchlesen. Die Autorin hat eine gewisse unterschwellige Spannung geschaffen, bei welcher man stets wissen möchte, wie die Geschichte nun ausgehen wird und was sie sich sonst noch hat einfallen lassen.

Neben der Romantik spielt auch das erotische Knistern zwischen den Hauptprotagonisten eine wichtige Rolle. Dies ist stets spürbar und lässt den Leser einem Happy End entgegenfiebern.

Stellenweise war mir der Schreibstil noch nicht rund genug, weshalb ich dort noch Luft nach oben sehe. Allerdings wurde ich dennoch von diesem sehr gut unterhalten, sodass mir "Cayms Pakt der Liebe" durchaus spannende und schöne Lesestunden bescherte.
Nun bin ich sehr gespannt auf ein weiteres Abenteuer in der Welt der Menschen, Engel und Dämonen und auf die Geschichte, die sich die Autorin dort für uns ausdenken wird.

Fazit: Ein phantastisches und romantisches Debüt mit kleineren Schwächen im Schreibstil, aber einer überaus unterhaltsamen Geschichte, die Lust auf mehr macht.

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen