Donnerstag, 16. April 2015

Die Chroniken der Seelenwächter - Die Suche beginnt von Nicole Böhm



Klappentext:
Ein Vermächtnis aus tiefster Vergangenheit stürzt das Leben von Jess ins Chaos. Als ein magisches Ritual anders endet, als erwartet, wird sie nicht nur mit den gefährlichen Schattendämonen konfrontiert, auch die geheime Loge der Seelenwächter greift in ihr Leben ein. Als wäre das nicht genug, scheint ihre Familiengeschichte direkt mit dem ewigen Kampf
zwischen Licht und Schatten verknüpft.


"Die Suche beginnt" ist der erste Band der "Chroniken der Seelenwächter" von Nicole Böhm.

Wie schon im Titel erkennbar, ist dieser Roman eine Einführung in diese Reihe und stellt dem Leser die wichtigsten Charaktere und die damit einhergehende Geschichte vor. 
Dennoch wird man direkt in diesen Roman hineingeworfen und findet sich in einer prekären Lage wieder, sodass kein zäher Einstieg vorhanden ist.

Dadurch ist man direkt gefesselt und kann sich nur schwerlich von den Seiten losreißen. Das Tempo ist aufgrund der geringen Seitenanzahl relativ hoch, doch mangelt es nie an den nötigen Informationen, die unerläßlich für das Verständnis sind.
Dementsprechend spannend ist "Die Suche beginnt"; es werden jede Menge Fragen aufgeworfen, die die Neugier auf die Fortsetzungen anheizen. Da die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird, gibt es dementsprechend viele davon.

Von der Art und Weise dieses Auftakts, erinnert der Roman ein Stück weit an "Die Chroniken der Unterwelt" von Cassandra Clare. Doch geschieht dies nur in groben Zügen, da die Autorin ihre eigene Geschichte verfasst hat und man deshalb gespannt sein kann, was sie in Zukunft für uns bereithalten wird.
Mir gefällt das, was man in diesem ersten Band lesen konnte schon einmal sehr gut, auch wenn noch nicht allzu viel passiert ist. Doch das, was passiert ist, mutet überaus vielversprechend an.

Die Geschichte erscheint sehr atmosphärisch und in ihrem Charakter recht düster. Nicole Böhm schafft es so, ihre Szenen prima zu unterstützen und ihnen eine tolle Tiefe zu verleihen, was bei der geringen Seitenanzahl nicht selbstverständlich ist. 

Das Ende weist mehrere Cliffhanger auf, die die Neugier auf weitere Bände dieser vielversprechenden Reihe nur noch stärker anheizt. Ich bin sehr gespannt, wie es mit Jess weitergehen und wie sich die Geschichte noch entwickeln wird. Diese werde ich definitiv weiter verfolgen.

Fazit: Toller erster Band einer vielversprechenden Urban Fantasy-Reihe. Klare Leseempfehlung!



Info: Die Serie erscheint monatlich als E-Book mit ca. 120 Seiten Umfang. Alle zwei Monate werden die E-Books als Taschenbuch gedruckt.

Ebooks:


 


Taschenbücher:

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen