Freitag, 31. Juli 2015

Rocky Mountain Star von Virginia Fox



Klappentext:
Ein Unfall hat die Karriere von Starballerina Tyler abrupt beendet. Um ihre körperlichen und seelischen Wunden zu lecken und herauszufinden, wie sie ohne ihr geliebtes Tanzen weitermachen soll, kehrt sie zu ihrer Familie nach Independence, einer Kleinstadt in Colorado, zurück. Dass ausgerechnet Pat, ihr einziger One-Night-Stand, inzwischen in die Stadt gezogen ist, macht ihr das Leben nicht leichter. Pat hingegen freut sich über das Wiedersehen, ist Tyler ihm doch nie aus dem Kopf gegangen. Doch als ein Stalker eine tote Krähe an ihre Tür nagelt, treten alle romantischen Gefühle in den Hintergrund. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Unterstützt durch den ausgemusterten Polizeihund Ranger und ihre Freunde, machen sie sich mit vereinten Kräften daran, herauszufinden, wer hinter den abscheulichen Taten steckt.

"Rocky Mountain Star" ist der zweite Band der "Rocky Mountain"-Serie von Virginia Fox. Die Romane sind durchaus einzeln lesbar, dennoch macht es einfach mehr Spaß bei Band eins zu beginnen, um die Charaktere bei ihrer Entwicklung zu beobachten und einfach die tollen Geschichten zu genießen.


Virginia Fox besitzt ein einmaliges Talent zum Schreiben. Dies wird schon auf den ersten Seiten deutlich, wenn man sich wieder sehr geborgen in der Geschichte fühlt, trotz der Ereignisse in diesem Roman. Es mutet ein jedes Mal an, als könnte die "normale" Welt einen nicht erreichen und man ist in einem ganz eigenen Kosmos gefangen, in den man immer wieder gerne zurückkehrt. Man möchte direkt selber ein Teil von Independence und seiner Gemeinschaft werden und das wunderschöne atmosphärische Setting mit allen Sinnen genießen.


Auch dieses Mal ist der Roman herrlich spannend und kombiniert die Liebesgeschichte wunderbar mit der kriminalistischen Handlung. Die Romantik liest sich dabei einfach nur wundervoll, ohne zu sehr ins kitschige abzudriften. Authentizität ist stets vorhanden und lässt die besagten Männer zu wahren Traumtypen werden. 

Die kriminalistische Handlung ist durchweg spannend und dramatisch. Auch wenn man weiß, wer der Täter ist, verliert sie niemals an ihrer Intensität, sondern reißt den Leser weiterhin mit.

Ein weiterer Pluspunkt ist, meiner Ansicht nach, dass man immer wieder auf die bekannten Charaktere trifft, auch wenn immer mal wieder einer dazu kommt. So entsteht ein ganz eigene tolle, dicht erzählte Welt, in der man immer wieder auf das nächste Abenteuer wartet. Ich bin gespannt, wie es mit ihnen weitergehen wird.


Fazit: Spannend, romantisch und herrlich atmosphärisch. Fans dieses Genre kommen mit der "Rocky Mountain" Serie voll auf ihrer Kosten und können das atemberaubende Setting der Rockies genießen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen