Dienstag, 7. Juli 2015

Seerosennacht von Daphne Unruh



Klappentext:
Grete ist glücklich, als sie in die magische Welt gelangt und feststellt, dass sie tatsächlich existiert. Ihr Universum ist nun größer, wärmer und farbenfroher: Blüten singen, Sylphen lachen, weit unten schweben die Engel über Berlin, und niemand kann jemals so schön sein wie die Undinen, wenn sie aus dem Wasser steigen und in der Sonne schimmern. Endlich hat sie keine Schule mehr und auch sonst fühlt sie sich befreit von all ihren Problemen. Als Grete Leo kennenlernt, der bei ihr die seltene Rauchsäulenfähigkeit testen soll, ist ihr Interesse sofort geweckt. Denn Leo ist nicht nur ein interessanter Typ, er scheint auch ein Geheimnis zu haben. Bald stellt sich heraus, dass die Strukturen der Blasen aufweichen: Elementarwesen verschwinden, Durchgänge werden unpassierbar, Blasen implodieren ... Nicht nur die magische Blase von Berlin schwebt in Gefahr, sondern jene ganz Europas. Was hat Leo damit zu tun? Wie tief ist er in die Vorgänge verstrickt? Grete ermittelt auf eigene Faust und bricht alle Regeln – so katapultiert sie sich fast ins Aus. Der Magische Rat muss handeln ...

"Seerosennacht" ist der dritte und vorletzte Teil der "Zauber der Elemente"-Reihe von Daphne Unruh.

Wie immer macht es schon auf der ersten Seite Spaß in die magische Welt einzutauchen, die Daphne Unruh so komplex und mit viel Liebe zum Detail kreiert hat. Der Zauber dieser Geschichte ist auf jeder Seite spürbar und schafft so eine einzigartige Atmosphäre, die jeden Roman so besonders werden lässt. Jeder Roman ist ein magisches Abenteuer von dem man nie genug bekommt.

Die Geschichte, die in den ersten beiden Bänden begonnen hat, wird recht nahtlos fortgeführt, die Grenzen sind ziemlich fließend, auch wenn jeder aus einer anderen Perspektive geschildert wird. Neben den Geschichten der jeweiligen Protagonisten wird die Handlung, die sich durch diese Reihe zieht, mit eben diesen verknüpft und weiterentwickelt. So erlebt man immer wieder ein neues Abenteuer, aber verliert nie den roten Faden der eigentlichen Haupthandlung aus den Augen.

"Seerosennacht" steht seinen Vorgängern in nichts nach und beschert dem Leser eine spannende Geschichte voller Magie, die ihn zu fesseln und mitzureißen weiß. Viele Spannungsmomente sorgen dafür, dass die Handlung in einem passenden Tempo voranschreitet und einen Lesesog entwickelt.
Auch dieser dritte Roman wird niemals langweilig, und es wiederholt sich nichts, denn die Autorin hat diese Geschichte atmosphärisch dicht konzipiert und mit vielen tollen Facetten ausgestattet, die das Lesen zum Erlebnis werden lassen.

Daphne Unruh beweist nicht nur mit ihren Geschichten viel Feinsinn und Kreativität, auch die Cover sind jedes Mal ein Eyecatcher und spiegeln die Fantasie der Autorin wieder.

"Seerosennacht" hat ein zufriedenstellendes Ende, welches ohne Cliffhanger oder Ähnliches auskommt. Dennoch ist man überaus neugierig, wie diese Reihe zu Ende gehen wird, denn die losen Handlungsstränge und Andeutungen versprechen dem Leser so Einiges. Allerdings sieht man diesem Finale auch mit einem weinenden Auge entgegen, da diese wundervolle Reihe danach nun zu Ende ist und es Abschied nehmen heißt. Doch hoffe ich auch viele weitere tolle Geschichten der Autorin.

Fazit: Ein phantastischer und spannender dritter Band dieser wundervollen Reihe. Daphne Unruh beweist einmal mehr, was in ihr steckt.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen