Sonntag, 6. Dezember 2015

Die Erwachte: Die Geschichte von Sin und Miriam von Sabine Schulter



Klappentext:
Die Welt ist nicht immer das, was man jahrelang zu glauben gedacht hat. Das muss auch Miriam feststellen, als sie durch ihr Erwachen plötzlich eine magische Sicht entwickelt und in unserer Welt nun Wunder erlebt, die sie nie für möglich gehalten hat. Doch ihre neugewonnenen Fähigkeiten sind nicht nur von Vorteil für sie. Ihre Art ist unglaublich selten, wodurch sie zur Zielscheibe für die Suchenden wird, Monster ohne Skrupel, die nur liebend gern an ihr außergewöhnliches Blut wollen. Sie allein wäre vollkommen hilflos, wenn es nicht Wächter geben würde, die Miriam schützen und ihr eigenes Leben in Gefahr bringen, um ihren Schützling vor den gierigen Klauen ihrer Gegner zu bewahren. Und obwohl Miriam nur zu gern ihr altes Leben weiterführen würde, zwingen die Umstände sie dazu, sich zu entscheiden. Entweder sie versteckt sich, von ihren Wächtern geschützt oder sie stellt sich zusammen mit ihnen einem Feind, der übermächtig scheint.

"Die Erwachte" ist der erste Band der "Die Geschichte von Sin und Miriam"-Trilogie von Sabine Schulter.


Ohne lange Vorrede findet sich der Leser in der von Sabine Schulter erdachten Welt wieder und erlebt eine toll konstruierte und phantastische Geschichte, die mit vielen Facetten und Ideen zu punkten weiß. Sogleich wird klar, dass man es hier mit einem Roman zu tun hat, der ab dem ersten Satz fesselt und mitreißt.


Die vielen Ideen werden zu einer spannenden Geschichte verknüpft, die zu keiner Zeit langweilig wirkt, sondern trotz der knapp 600 Seiten in einer Tour fesselt und begeistert. Auch das Tempo sorgt für einen flüssigen und rasanten Lesefluss, der den Leser die Zeit zwischen den Buchseiten vergessen lässt. Immer wieder sorgen tolle Spannungsmomente für Dramatik und nervenzerreißende Emotionen. Hier kann man als Leser hervorragend mitfiebern und mitleiden und sich von der Geschichte um Sin und Miriam wunderbar gefangen nehmen lassen.


Auch die Atmosphäre wurde mehr als gelungen konstruiert, da sie all jene Facetten des Romanes vertieft, die ihn aus der Masse herausstechen lassen; Spannung, Romantik, Magie. Als Leser fühlt man sich mittendrin und bekommt die Emotionen direkt auf den eigenen Leib projiziert. Es macht stets Freude in diese Atmosphäre abzutauchen, sodass man sich in ihr trotz all der Gefahr durchaus wohlzufühlen vermag.


Da die Geschichte aus der Sicht von Sin und Miriam erzählt wird, erhält man einen großartigen Einblick in beide Perspektiven. So lässt es sich wunderbar mit den beiden mitfiebern und man erhält einen noch besseren Zugang zu der Geschichte. Beide Charaktere sind toll ausgearbeitet und wachsen dem Leser mit der Zeit immer weiter ans Herz.


Nach einem packenden finalen Showdown ist "Die Erwachte" soweit abgeschlossen. Dennoch gibt es noch ein paar Handlungsstränge und Fragen, die darauf warten, in den nächsten beiden Bänden fortgeführt und beantwortet zu werden. Ich kann es kaum erwarten, diese zu lesen und in neue Abenteuer um Miriam, Sin und ihre Wächter einzutauchen.


Fazit: Packender Auftakt zu einer phantastischen Trilogie, die von vorne bis hinten zu fesseln weiß und mit all ihren Facetten durchaus Pageturnerqualitäten besitzt.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen