Montag, 8. August 2016

Königsblut- Siegel des Thor von Karola Löwenstein



Klappentext:
Was ist die Freiheit wert, wenn andere noch gefangen sind? Was zählt der Friede im Angesicht des nahenden Krieges? Adam ist wieder an Selmas Seite und das vierte Jahr in Tennenbode beginnt. Während sich die meisten Studenten auf die Abschlussprüfungen vorbereiten, machen sich Selma und ihre Freunde auf die Suche nach den verschwundenen Mädchen. Doch je näher sie dem Geheimnis kommen, umso mehr geraten sie in Gefahr. Die Morlems sind wieder da und sie haben nur ein Ziel: Selmas Tod.
"Siegel des Thor" ist der vierte Band der "Königsblut"-Reihe von Karola Löwenstein.

Bisher endete ein jeder Band mit einem packenden Showdown, der den Leser nach mehr lechzend zurückgelassen hat. So auch der Vorgänger dieses vierten Teils. Gespannt wartete ich auf diese Fortsetzung, um endlich zu erfahren, wie es mit Selma und ihren Freunden in Tennenbode weitergeht. 


Und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Die Geschichte steht den Vorgängern in nichts nach und sorgt für spannende Unterhaltung vom Allerfeinsten. Es sind keinerlei Längen oder zähe Sequenzen zu finden, denn alles dient einem übergeordnetem Ziel und der rote Fade wird konsequent verfolgt. Man kann sich so herrlich von der packenden Geschichte fesseln lassen und in ein neues Abenteuer eintauchen, in dem die Handlungsstränge immer weiter verdichtet werden.


Auch die Atmosphäre sorgt für Dramatik und tiefgründige Unterhaltung. Die Düsternis wird so richtig auf den Leser transportiert und auch die anderen Emotionen, vor allem die Romantik, legen sich auf die Seele des Lesers und lassen ihn mitfiebern und mitleiden. 


Wie kaum anders zu erwarten, besticht auch dieser Band durch ein spannendes Finale, das an Dramatik kaum zu überbieten ist. Es ist zu jederzeit spürbar, dass es mittlerweile auf das große Finale zu geht und man umso gespannter auf dessen Ausgang ist.

Einerseits sieht man diesem mit einem lachenden Auge entgegen, da man erneut in diese magische Welt eintauchen kann, andererseits ist da auch das weinende Auge, das traurig ist, dass diese tolle Reihe dann nun zu Ende ist und es Abschiednehmen heißt.
Nun heißt es warten auf "Stern von Komo", den finalen Band der Reihe, der im Dezember diesen Jahres erscheinen wird.

Fazit: Packender und magischer vierter Band einer Reihe, die sich durch viel Spannung und tolle Ideen auszeichnet und somit jeden Band zu einem einmaligen Leseerlebnis werden lässt.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen