Samstag, 19. November 2016

Nachtschwärmer- Call it Magic von Cat Dylan



Klappentext:
Nichts liebt die 25-jährige Eliza mehr als ihre Nachtschichten als Radiomoderatorin des alternativen Musiksenders Shine-a-light. In diesen Momenten gibt es nur sie, die Musik, ein paar wenige Zuhörer – und seit kurzem einen mysteriösen, aber charmanten Anrufer, der geradewegs ihre Gedanken zu lesen scheint. Der smarte Morgan würde hingegen alles tun, um der mentalen Verbindung mit der hippen Radiomoderatorin zu entgehen. Denn eine solche Verbindung kann für Morgan als Wesen seiner Art nur eins bedeuten: Eliza ist seine Auserwählte und damit die Frau, an die er für immer gebunden sein wird. Dabei gilt es in seiner Vampirgemeinschaft als niederträchtig, Gefühle für eine Menschenfrau zu hegen…
"Call it Magic" ist der erste Band der "Nachtschwärmer"-Reihe von Cat Dylan.


Das Rad bei Vampirgeschichten komplett neu zu erfinden ist nahezu unmöglich. Doch die Autorin hat mit ihrem Auftakt einen wunderbaren Grundstein gelegt, um dieses Genre wieder etwas mehr aus der Versenkung zu erheben und es mit neuen Ideen zu füllen. Hier finden sich tolle neue Facetten, die nicht den üblichen Abklatsch darstellen, sondern auch mal bestimmte Klischees aus Büchern und Filmen durch den Kakao zieht. Auch der Punkt, dass in dieser Geschichte verschiedene Spezies auf den Plan treten, hat mir überaus gut gefallen und mich diesen Roman mit Begeisterung lesen lassen.



Zwar punktet die Geschichte nicht mit atemberaubender Spannung, besitzt aber durch bestimmte Elemente doch eine gewisse Grundspannung, der man sich nur schwerlich bis gar nicht entziehen kann. "Call it Magic" ist so ein Buch wo man erst denkt: oh, ein Kapitel lese ich noch. Aus einem Kapitel werden dann schnell zwei, drei und mehr, sodass, ehe man sich versieht, die Geschichte zu Ende gelesen ist. Hier vergehen die Lesestunden wie im Fluge und man ist regelrecht gepackt von dieser innovativen und tollen Geschichte, die schlaflose Nächte bereitet. Auch das wunderbare Tempo sorgt dafür, dass man sich als Leser hier so richtig fesseln und mitreissen lassen kann.


Weiterer Pluspunkt sind die phänomenalen Charaktere, die man so nicht an jeder Ecke findet. Hier paaren sich Witz mit jeder Menge Skurrilität, wobei auch ziemliche Gegensätze aufeinander prallen und den Roman so besonders machen. Auch die Romantik und das Knistern zwischen den Hauptprotagonisten hat mir ausgesprochen gut gefallen, ohne dabei ins Kitschige abzudriften. Romantikern dürfte hier mit Sicherheit das Herz aufgehen.


Dementsprechend besonders ist auch die Atmosphäre gehalten. Sie bietet die gewisse Düsternis, die mit diesem Genre einhergeht, punktet aber auch mit den romantischen Lichtblicken sowie den humorigen Passagen. Diese Mischung hat mir ausgesprochen gut gefallen, sodass ich die Geschichte in einem Rutsch durchlesen musste.


In sich ist der Roman am Ende abgeschlossen und bietet ein Happy End, bei dem ich im Laufe der weiteren Bände auf eine gewisse Erweiterung hoffe, um dieses noch zufriedenstellender abzurunden. Auf diese Fortsetzungen bin ich richtig gespannt und freue mich auf weitere Geschichten aus der Welt der Nachtschwärmer.


Fazit: Packender erster Band einer innovativen Reiher voller magischer Wesenheiten sowie jeder Menge Romantik und Lesespaß. Definitive Pageturnerqualitäten vorhanden. Mehr davon!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen