Dienstag, 24. Juli 2012

Die Herren der Unterwelt 03- Schwarze Lust von Gena Showalter


Die Herren der Unterwelt 3 - Schwarze Lust

Reyes Leben ist vom Schmerz bestimmt. So will es sein Dämon. Seit Jahrhunderten schon kann der Herr der Unterwelt Lust nur empfinden, wenn sie mit mörderischen Qualen verbunden ist. Aber Reyes begehrt etwas, das ihm helfen könnte, seinen Dämon zu besiegen: Danika Ford, eine Sterbliche.
Danika ist auf der Flucht. Seit Monaten versucht sie den Herren der Unterwelt zu entkommen, die geschworen haben, sie und ihre Familie zu zerstören. Doch in ihren Träumen wird sie von Reyes heimgesucht, einem jener Krieger, dessen sehnsuchtsvolle Berührung sie nicht vergessen kann.



Der dritte Band der "Die Herren der Unterwelt"- Reihe webt die Handlungsstränge der ersten beiden Bände gekonnt weiter und bildet somit ein neues Fundament für die folgenden Teile.
Begebenheiten aus früheren Teilen machen nun mehr Sinn und lassen sich nach und nach immer mehr auf Schlüssigkeit prüfen. Waren sie in Band eins oder zwei noch Anspielungen, so sind sie nun nachvollziehbare Handlungen. Die Handlung wird dadurch von mal zu mal atmosphärisch dichter.
"Schwarze Lust" beschäftigt sich mit der Geschichte von Reyes, um die eine spannende Story gewoben wurde und einen elementaren Part im Verlauf dieser Reihe ausmacht.
Dabei wird stets auch auf andere Krieger eingegangen, wobei die Autorin ihren roten Faden nie aus den Augen verliert und jede noch so kleine Handlung wichtig für den Fortlauf dieser Reihe ist.
Jeder Band ist auf seine Weise ein echter Pageturner, da sich Gena Showalter für jedes Buch etwas Eigenes ausdenkt und die Handlung von Buch zu Buch weiterentwickelt und sich nie wiederholt.
Natürlich ist auch in "Schwarze Lust" viel Romantik und Erotik zu finden, die neben der spannenden und actionreichen Handlung an den richtigen Stellen in die Geschichte eingefügt werden.


Die Charaktere sind wie immer einzigartig und einmalig in ihrer Umsetzung. Man wird ein Teil ihrer Welt und teilt ihre Emotionen. In "Schwarze Lust" erfährt man nun mehr über Reyes und seine inneren Dämonen, die ihn zu dem gemacht haben, der er ist. Diese Entwicklung und sein jetziges Verhalten sind dabei authentisch und nachvollziehbar skizziert. Auch Danika, die Frau in der er sich verliebt, ist ein ebenso interessanter Charakter über den man im Laufe der Handlung von "Schwarze Lust" so einiges, vorallem überraschendes erfährt.


Gena Showalter hat durch ihren einmaligen Schreibstil auch mit "Schwarze Lust" den Leser wieder fesseln können. Sie schreibt so flüssig und lebendig, dass man sich in ihrer erdachten Welt stets wohlfühlt.





Herzlichen Dank an   Vollbild anzeigen  für dieses Rezensionsexemplar.


>>Hier<< ist meine Rezension zu Band 1 zu finden.
>>Hier<< ist meine Rezension zu Band 2 zu finden.





1 Kommentar:

  1. Sind sie nicht einfach unwiderstehlich? Man kann einfach nicht genug von ihnen bekommen. Ich bin grad an Teil 7, allerdings erst am Anfang, muß noch schauen, wo das hinläuft. Amun war mir bislang nicht so symphatisch. Aber ... 4 und 5 liegen noch vor Dir .. es steigert sich! 6 .. nun ... mein Buch wars nicht, ich komme einfach mit den Lügen nicht klar ... bin gespannt was Du sagst

    AntwortenLöschen